Langlauf
Ueli Schnider mit Halbfinal-Vorstoss bester Schweizer im Sprint
publiziert: Donnerstag, 19. Feb 2015 / 18:47 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 19. Feb 2015 / 21:03 Uhr
Ueli Schnider besetzte den hervorragenden Platz vier.
Ueli Schnider besetzte den hervorragenden Platz vier.

Ueli Schnider überrascht an der nordischen WM in Falun mit Rang 8 im Sprint in der klassischen Technik. Marit Björgen und Petter Northug holen die ersten Goldmedaillen für Norwegen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Ueli Schnider, der mit einem hervorragenden vierten Platz in der Qualifikation für Aufsehen gesorgt hatte, überzeugte auch in den Viertelfinals. Er bog als Erster auf die Zielgerade ein und gewann seinen Heat souverän. In den Halbfinals wurde die Luft dünner. Schniders Ski gab in den Aufstiegen nicht mehr genügend Halt. So befand er sich stets am Schluss der Fünfergruppe. Auf der Zielgerade stiess der 24-Jährige noch auf Platz vier vor. Seine Zeit reichte aber klar nicht, um als Lucky Loser den Finaleinzug zu schaffen.

Jovian Hediger startete in den Viertelfinals im Northug-Sandwich - zwischen Petter und Tomas. Tomas gewann vor Petter, Hediger wurde Fünfter. Allerdings erreichte der Waadtländer, der in der Qualifikation Achter geworden war, erneut eine starke Zeit. Hätte er Simeon Hamilton (USA) noch abgefangen, wäre er als Lucky Loser eine Runde weiter gekommen.

Gianluca Cologna, der die klassische Technik liebt, kam nicht richtig auf Touren. In der Qualifikation (16.) lag er bereits hinter seinen Teamkollegen zurück. In der ersten K.o.-Runde lief es ihm nicht besser. Seine Gegner enteilten ihm früh. Auch Laurien van der Graaff stand in den Viertelfinals auf verlorenem Posten. Im zweiten Anstieg verlor die Bündnerin endgültig den Anschluss. Die Skating-Spezialistin hatte mit dem Überstehen der Qualifikation ihr Soll erfüllt.

Björgen liess sich feiern

Als erste Weltmeisterin in Falun liess sich Marit Björgen feiern. Sie triumphierte knapp vor der schwedischen Lokalmatadorin Stina Nilsson, der 21-jährigen Aufsteigerin des Winters. Die norwegische Sprint-Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla durfte sich Bronze umhängen lassen. Björgen gewann ihre 30. Medaille an Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen, womit sie in dieser Wertung ihren norwegischen Landsmann Björn Dählie überholte.

Bei den Männern ist Petter Northug seit dem gestrigen Sprint-Triumph vor dem Kanadier Alex Harvey und seinem norwegischen Landsmann Ola Vigen Hattestad alleiniger Rekordweltmeister - er hat nun zehnmal an Weltmeisterschaften Gold gewonnen, einmal mehr als Dählie. Northug, der nach der Saison wegen eines Autounfalls unter Alkoholeinwirkung für 50 Tage in Hausarrest muss, zeigte sich bei der Siegerehrung ungewohnt gerührt und vergoss Tränen des Glücks. Dem streitbaren Nordländer gelang es, eine weitere Lücke in seinem eindrücklichen Palmarès zu schliessen. Der Sprint war der einzige der sechs Langlauf-Wettbewerbe, den der 29-Jährige an einem Grossanlass (WM oder Olympische Spiele) noch nicht gewonnen hat.


Resultate:
Langlauf. Sprint. Männer (1,4 km/klassisch): 1. Petter Northug (No) 3:02,35. 2. Alex Harvey (Ka) 0,05 Sekunden zurück. 3. Ola Vigen Hattestad (No) 0,35. 4. Nikita Krjukow (Russ/TV) 0,38. 5. Federico Pellegrino (It) 0,67. 6. Tomas Northug (No) 17,28. - In den Halbfinals ausgeschieden: 7. Teodor Peterson (Sd). 8. Ueli Schnider (Sz). 9. Ristomatti Hakola (Fi). 10. Toni Ketelä (Fi). - Ferner in den Viertelfinals ausgeschieden: 21. Jovian Hediger (Sz). 27. Gianluca Cologna (Sz).

Frauen (1,4 km/klassisch): 1. Marit Björgen (No) 3:26,63. 2. Stina Nilsson (Sd) 0,42. 3. Maiken Caspersen Falla (No) 0,99. 4. Justyna Kowalczyk (Pol) 1,43. 5. Kari Vikhagen Gjeitnes (No) 6,10. 6. Ingvild Flugstad Östberg (No) 10,47. - In den Halbfinals ausgeschieden: 7. Kerttu Niskanen (Fi). 8. Alena Prochazkova (Slk). 9. Celine Brun-Lie (No). 10. Sophie Caldwell (USA). - Ferner in den Viertelfinals ausgeschieden: 27. Laurien van der Graaff (Sz).

(jbo/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Therese Johaug gewinnt an den ... mehr lesen
Therese Johaug gewinnt in Falun.
Tim Hug belegt den 18. Zwischenrang.
Der Schweizer Kombinierer Tim Hug ... mehr lesen
Eric Frenzel spielt einmal mehr die Favoritenrolle.
Für die Kombinierer beginnen die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten