Uganda plant lebenslange Haft für Homosexuelle
publiziert: Mittwoch, 23. Dez 2009 / 21:16 Uhr

Kampala - Nach scharfen Protest von westlichen Staaten rückt Uganda von der geplanten Todesstrafe für Homosexualität ab. Ausführliche Diskussionen innerhalb der Regierung hätten ergeben, dass eine lebenslange Haft besser sei, sagte Ethik-Minister Nsaba Buturo der Nachrichtenagentur Reuters.

Präsident Yoweri Museveni versicherte, er werde das Gesetz blockieren.
Präsident Yoweri Museveni versicherte, er werde das Gesetz blockieren.
4 Meldungen im Zusammenhang
Damit bleibe eine Chance zur Rehabilitierung: «Es ist vielleicht nicht hilfreich, sie zu töten». Uganda halte weiter daran fest, dass Homosexualität «eine moralische Perversion ist, deren Verbreitung unterbunden werden muss». Zuvor waren schwulenfeindliche Demonstranten durch Kampala gezogen.

Westliche Regierungen hatten mit Empörung auf die Ankündigung eines Gesetzes reagiert, das für «Wiederholungstäter» und «schwerwiegende Homosexualität» die Todesstrafe vorsah.

Laut der örtlichen Zeitung «Daily Monitor» versicherte Präsident Yoweri Museveni einem Vertreter des US-Aussenministeriums, er werde das Gesetz blockieren. Die Beratungen darüber im ugandischen Parlament sollen im Januar aufgenommen werden.

(smw/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Johannesburg - Afrikas Regierungen ... mehr lesen
Unter Ugandas Präsident Yoweri Museveni ist Homosexualität(unter Männern und Frauen) verboten.
Kampala - Erstmals ist in Uganda ein Theaterstück über das Leben eines Homosexuellen aufgeführt worden. Vor drei Jahren wollte ein Abgeordneter in dem ostafrikanischen Land noch per Gesetz die Todesstrafe für Schwule einführen. mehr lesen 
Der US-Präsident hat den Gesetzesentwurf als «abscheulich» verurteilt. (Archivbild)
Washington/Kampala - US-Präsident Barack Obama hat den ostafrikanischen Staat Uganda öffentlich für die Diskriminierung von Homosexuellen angeprangert. Er bezeichnete einen ugandischen ... mehr lesen
Kampala - Mehr als 20 Kinder sind ... mehr lesen
Derzeit würden mehr als 800 Fälle von vermissten und wieder gefundenen Kindern untersucht.
Mittelalter
Und so ein Stück Dreck nennt sich auch noch Ethik Minister. Zum weinen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 8°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 7°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten