Ullrich und T-Mobile lösen Vertrag auf
publiziert: Donnerstag, 31. Aug 2006 / 21:15 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 31. Aug 2006 / 21:39 Uhr

Jan Ullrich und das T-Mobile Team haben sich nach längeren Verhandlungen auf eine vorzeitige Beendigung des Profi-Vertrages geeinigt.

Über den Inhalt der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart.
Über den Inhalt der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart.
5 Meldungen im Zusammenhang
Wie der Wahlschweizer auf seiner Internetseite mitteilt, sei die Vereinbarung zur Unterschrift bereit.

Über den Inhalt der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Ullrich legt Wert auf die Feststellung, dass Medienberichte unzutreffend gewesen seien, ihm sei seitens des Sponsors wegen seiner angeblichen Verstrickung in den Fuentes-Dopingskandal fristlos gekündigt worden.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der mit der Dopingaffäre Fuentes ... mehr lesen
Jan Ullrichs Blut befindet sich noch in Spanien.
Jan Ullrich.
Der unter Dopingverdacht stehende ... mehr lesen
Das T-Mobile-Team behält seinen ... mehr lesen
Die Lizenz sei ein wichtiger Schritt bei der weiteren Umstrukturierung der Mannschaft.
Werner Franke sieht neue Beweise gegen Ullrich.
Doping-Experte Werner Franke (De) ... mehr lesen
Der unter Dopingverdacht stehende ... mehr lesen
Jan Ullrich will die ausserordentliche Kündigung nicht akzeptieren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Wegen Doping-Nachtests  Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=410