Umfrage: Wie präsent ist die Schweinegrippe?
publiziert: Mittwoch, 26. Aug 2009 / 10:06 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Aug 2009 / 10:46 Uhr

Die Schweinegrippe: Kommt sie nun oder kommt sie nicht? Bezüglich der Impfung hat sich die EU nun geeinigt. Schwangere Frauen, Beschäftigte im Gesundheitswesen und Menschen mit chronischen Leiden wie Atemwegserkrankungen sollen Vorrang haben. news.ch wollte in einer Umfrage wissen, wie die Leute mittlerweile mit der Schweinegrippe umgehen und ob sie sich impfen lassen würden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Verena Deiss, Kaufmännische Angestellte aus Gossau

So schlimm wie angekündigt ist es nun nicht und momentan hört man auch nicht mehr so viel. Ich habe mir aber trotzdem vorsorglich einen Mundschutz gekauft. Man weiss ja nie.

Yvonne Joos, aus St. Gallen

Mein Sohn hat eine normale Grippe, aber deswegen bekomme ich nicht gleich Panik. Ich habe auch keine Angst davor. Für mich ist das eine Panikmacherei, die das Sommerloch der Medien füllen soll.

Silvio Borner, Professor an der Uni Basel

Die Schweinegrippe ist das grösste Eventmarketing seit dem letzten Jahrhundert. Auch die Fernsehkampagne vom BAG ist total überflüssig. Ich lasse mich immer gegen die Grippe impfen. Bevor ich mich aber gegen die Schweinegrippe impfen lassen würde, müsste ich mich genauer informieren.

Nina Dolci, Schülerin aus Rorschach

Anfangs hatte ich schon etwas Angst. Man wusste nicht genau was es ist und wie schlimm es wird. Zum Schuleschwänzen würde ich die Schweinegrippe nicht benützen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das andere machen.

(Seraina Lutz/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die EU hat sich auf Prioritäten für Impfungen gegen die Schweinegrippe ... mehr lesen
Die Eidg. Kommission für Impffragen hält eine Durchimpfung der Schweizer Bevölkerung vorerst für unnötig.
Es ist das erste Mal, dass das Virus bei einem anderen Tier - einer Truthenne - nachgewiesen wurde.
Santiago - Die chilenischen Behörden haben den Schweinegrippe-Erreger H1N1 bei Truthennen entdeckt. Es handelt sich um die ersten bekannten Fälle, in denen das Virus bei anderen ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten