2015 war kein gutes Jahr
Umsatz der Schweizer Musiklabels erneut gesunken
publiziert: Mittwoch, 16. Mrz 2016 / 15:21 Uhr
Das traditionelle CD-Geschäft ist immer rückläufiger.
Das traditionelle CD-Geschäft ist immer rückläufiger.

Zürich - Schweizer Musiklabels haben 2015 erneut weniger verkauft. Der Rückgang im traditionellen CD-Geschäft hat sich fortgesetzt. Aber auch im Digitalgeschäft wurden die etablierten Download-Angebote durch Streaming-Dienstleister unter Druck gesetzt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die rund 35 im Branchenverband IFPI Schweiz zusammengeschlossenen Musiklabels erzielten im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von 81,8 Millionen Franken. Das sind 3,5 Prozent weniger als noch im Vorjahr, wie der am Donnerstag veröffentlichten Jahresbilanz zu entnehmen ist. Seit 2001 schrumpfte damit der Schweizer Musikmarkt um 73 Prozent.

Streaming-Dienste legen deutlich zu

Nachdem der Digitalmarkt (Download und Streaming) im Vorjahr noch vorübergehend um 3 Prozent zurückgegangen war, ist er 2015 wieder um knapp 7 Prozent auf 39,9 Millionen Franken gewachsen. Verantwortlich dafür sind die Streaming-Dienste, die um 30 Prozent auf 15,3 Millionen Franken zulegten. Damit konnte der Umsatzrückgang im Download-Geschäft von vier Prozent auf 24,6 Millionen Franken mehr als ausgeglichen werden.

Neben den bisherigen Anbietern wie Spotify oder Deezer ist nach Verbandsangaben 2016 auch Apple als wesentlicher Player in das Streaming-Segment eingestiegen.

Fortgesetzt hat sich der Rückgang bei den CD-Verkäufen und anderen physischen Tonträgern. Der Umsatzrückgang um 12 Prozent auf noch 42 Millionen Franken folgt dem allgemeinen Trend der Ablösung der CD durch den Musikkonsum im Internet.

Nicht erfasst sind in IFPI-Zahlen die Direktimporte der CD-Händler und der Konsumenten aus dem Ausland. Aufgrund der Euro-Schwäche haben die Direktimporte nach Verbandsangaben seit 2011 stetig zugenommen und betragen gegenwärtig schätzungsweise gegen 30 Prozent der CD-Käufe der Schweizer Endverbraucher.

Das seit einigen Jahren andauernde Revival von Vinyl-Platten führte im vergangenen Jahr zu einem Umsatzanstieg um 50 Prozent auf 2,5 Millionen Franken. Ein solcher Umsatz wurde gemäss Mitteilung mit Vinyl-Langspielplatten letztmals 1993 erzielt.

Einnahmen aus Youtube & Co marginal

Auffällig ist, dass auch im elften Jahr der Messung des Digitalmarktes der physische Markt die Nase leicht vorne hatte. Die physischen Tonträger, vor allem CD und LP trugen immer noch rund 51 Prozent zu den Umsätzen der Verbandsmitglieder bei.

Der Verband konstatiert, dass die Einnahmen der Musiklabels aus der Werbung auf YouTube-Channels nicht recht in Gang kommt. Obwohl der Musikkonsum via Youtube auch in der Schweiz äusserst populär ist, trugen die Einnahmen aus dem werbefinanzierten Video-Streaming nur etwa 600'000 Franken zu den Umsätzen bei, also weniger als ein Prozent.

Erfolgreiche Schweizer Acts

Im vergangenen Jahr schafften es zwei Schweizer Acts - nämlich Lo&Leduc sowie Patent Ochsner - in die Jahres-Top 10 der offiziellen Schweizer Album-Hitparade. In den Top 100 waren insgesamt 20 Alben von Schweizer Interpreten vertreten. Dieser Wert liegt leicht unter den Vorjahren, ist aber darauf zurückzuführen, dass einige der erfolgreichsten Schweizer Künstlerinnen und Künstler 2015 keine Veröffentlichung hatten.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der Erfolg von Streaming-Diensten hat der Musikindustrie das erste ... mehr lesen
Der Boom der Smartphones, über die sich per App Streaming-Dienste nutzen lassen, lässt die Profite wachsen.
Gründer und Spotify-Chef Daniel Ek.
London - Der Musikdienst Spotify hat die Marke von 30 Millionen zahlenden Abo-Kunden erreicht. Gründer und Chef Daniel Ek ... mehr lesen
London - Die Musikbranche hofft auf Streaming. Lieder und Alben werden gegen Bezahlung nur noch entliehen. Erstmals verdiente die Branche weltweit mehr mit digital verkaufter ... mehr lesen
Musikstreaming wird immer beliebter.
Der Gesamtumsatz der Schweizer Musiklabels ist deutlich zurückgegangen.
Zürich - Vinyl boomt und der Rückgang des CD-Geschäfts hat sich verlangsamt: Dennoch fällt der Gesamtumsatz der Schweizer ... mehr lesen
Zürich - Die Schweizer Musiklabels haben 2011 wieder einen grossen Umsatzrückgang verzeichnet: Die Einnahmen sanken ... mehr lesen 1
Die digitalen Verkäufe via Internet nahmen um 18 Prozent zu. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Wolf Alice
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein wenig Bescheidenheit in die Stadt. Wir empfehlen: Hingehen bevor die Band zu gross ist. mehr lesen  
piratenradio.ch Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula ... mehr lesen  
piratenradio.ch Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben das, was ... mehr lesen  
piratenradio.ch Ausserordentliche Popkunst  Indieelektropop bedeutet für nicht wenige eine Schlaftablettenmarke. Doch das Klischee des gefälligen Gedüdel von so bleichen wie musikalisch uninteressanten Nerds greift bei «Summer 08», dem durchgeknallten sechsten Album von Metronomy, sowas von ins Leere. Hier gibt's grosse Popkunst! mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 21°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 22°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 19°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 19°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 19°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten