Umstände des Attentats auf Benazir Bhutto weiter unklar
publiziert: Montag, 31. Dez 2007 / 06:30 Uhr / aktualisiert: Montag, 31. Dez 2007 / 07:33 Uhr

Islamabad - Wenige Tage nach dem Attentat auf Benazir Bhutto sind die Todesumstände weiter ungeklärt. Laut ihrem Chefberater wurde die Oppositionspolitikerin vor dem Bombenanschlag auf ihr Fahrzeug von einem Schuss schwer verletzt.

«Lang lebe Bhutto!» waren Benazir Bhuttos letzte Worte.
«Lang lebe Bhutto!» waren Benazir Bhuttos letzte Worte.
10 Meldungen im Zusammenhang
Sie habe stark aus einer Wunde im Nacken geblutet, berichtete Safdar Abbassi der britischen Zeitung «Sunday Telegraph». Abbassi gehörte zu den engsten Vertrauten der Politikerin. Er sass nach eigenen Angaben zusammen mit ihr und seiner Frau Naheeb Khan in dem Geländewagen Bhuttos, als der Anschlag am Donnerstag verübt wurde.

Nach den Angaben von Abbasi duckte sich Bhutto, die aus dem offenen Wagendach geschaut und den Massen zugewunken hatte, ins Innere des Fahrzeugs, als Schüsse fielen. Kurz vorher habe sie noch gerufen «Lang lebe Bhutto!». Dies seien ihre letzten Worte gewesen.

Unmittelbar darauf sei der Wagen von einer Explosion erschüttert worden. Seine Frau habe ihren Schal auf die Wunde Bhuttos gedrückt. «Wir sahen das Blut. Das Blut war überall, auf ihrem Nacken, auf ihrer Kleidung, und wir erkannten, dass sie getroffen worden war. Sie konnte nichts sagen.»

Regierung mit anderer Version

Nach Angaben des Innenministeriums starb Bhutto jedoch nicht an Schussverletzungen, sondern an einem Schädelbruch, den sie erlitt, als ihr Kopf durch die Wucht der Explosion auf einen Hebel des geöffneten Schiebedaches ihres Fahrzeuges prallte.

Ein Sprecher von Bhuttos Pakistanischer Volkspartei PPP wies diese Darstellung zurück und erklärte: «Es war ein gezielter Mord durch einen Scharfschützen.» Die PPP fordert, die Hintergründe des Mordes von einer internationalen Kommission untersuchen zu lassen.

Der Polizei zufolge wurden drei Schüsse auf Bhutto abgegeben, kurz bevor ein Selbstmordattentäter seinen Sprengsatz zündete. Neben Bhutto wurden 23 Menschen getötet. Die Ermittler haben nicht gesagt, wie viele Attentäter beteiligt waren.

Bilder der mutmasslichen Attentäter

Ein pakistanischer TV-Sender zeigte am Wochenende Fotos von zwei der angeblichen Attentäter. Die Aufnahmen stammten von einem Amateurfotografen, berichtete Dawn News Television. Die Fotos sind relativ unscharf.

Ein Bild zeigt zwei Männer in der Menge vor dem Park, in dem Bhutto unmittelbar vor dem Anschlag eine Wahlkampfrede hielt. Der eine ist rasiert, trägt Sonnenbrille, ein weisses Hemd und eine dunkle Jacke oder ein Anzugsjackett. Hinter ihm steht der andere mit einem weissen Tuch als Kopfbedeckung. Dieser Mann sei vermutlich der Selbstmordattentäter, berichtete der Sender.

Die beiden anderen Bilder zeigen den Mann mit der Sonnenbrille, wie er mit einer Pistole auf Bhutto zielt, als sie aus dem Park herauskommt. Er scheint etwa drei Meter von Bhutto entfernt auf der linken Seite ihres schusssicheren Fahrzeuges zu stehen. Ihr Gesicht ist von ihm abgewandt, als er auf sie zielt.

Das Innenministerium lastete das Attentat der Terrororganisation El Kaida an, deren erklärte Gegnerin die Politikerin war. Viele Anhänger Bhuttos vermuten hinter der Tat dagegen die pakistanischen Geheimdienste, die damit eine Rückkehr Bhuttos an die Macht bei den für den 8. Januar geplanten Wahlen hätten verhindern wollen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad/New York - Die pakistanische Oppositionsführerin Benazir Bhutto ... mehr lesen
Eine Autopsie Bhuttos hatte auf Wunsch ihrer Familie nicht stattgefunden.
Michael Hayden glaubt nicht an eine Verwicklung der pakistanischen Regierung.
Washington - CIA-Chef Michael ... mehr lesen
Paris - Pakistans Präsident Pervez Musharraf hat Ermittlungen der Vereinten Nationen ... mehr lesen
Lehnt Forderungen ab: Pervez Musharraf.
Der Sohn der ermordeten Benazir Bhutto, Bilawal, ist neuer Parteichef der PPP.
Islamabad - Nach dem tödlichen Attentat auf die Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto und den anschliessenden Unruhen sind die Parlamentswahlen in Pakistan um sechs Wochen verschoben worden. ... mehr lesen
Islamabad - Sie gehört seit langem ... mehr lesen
Pakistans erster ziviler Premierminister Zufilqar Ali Bhutto starb 1979 nach dem Militärputsch von General Zia ul Haq am Galgen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Islamabad - Die Pakistanische Volkspartei (PPP) der ermordeten Oppositionsführerin und Ex-Premierministerin Benazir Bhutto hat deren 19-jährigen Sohn Bilawal Zardari zum neuen Parteivorsitzenden gekürt. mehr lesen 
Peshawar - Zwei Tage nach dem Attentat auf Benazir Bhutto werden Zweifel an der ... mehr lesen
Das Innenministerium machte die El Kaida für das Attentat verantwortlich. (Archivbild)
Etschmayer Es war eigentlich kein Schock, die Meldung zu lesen. Nicht das übliche Erschrecken, mit dem man auf ein Attentat sonst reagiert. Viel eher war es ein ... mehr lesen 
Ex-Regierungschefin Benazir Bhutto. (Archivbild)
Rawalpindi - Zwei Wochen vor den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Weitere Selbstmordanschläge  Islamabad - Bei zwei parallel verübten Selbstmordanschlägen sind am Sonntag im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden, wie die Polizei mitteilte. Etwa hundert weitere Menschen seien beim Angriff auf das Sufi-Heiligtum verletzt worden, sagten Mitarbeiter der Rettungsdienste. mehr lesen  
Bombardierung von Taliban-Camp  Islamabad - Bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan sind nach Geheimdienstkreisen am Donnerstag mindestens 41 Aufständische getötet worden. Den Angaben zufolge feuerte eine Drohne vier Raketen auf eine Gruppe mutmasslicher Extremisten in der Provinz Nord-Nord-Waziristan. mehr lesen   1
Selbstmordattentäter in Peshawar  Islamabad - Bei einem Selbstmordanschlag im Nordwesten Pakistans sind am Mittwoch nach jüngsten Angaben mindestens 34 Menschen getötet und 45 weitere verletzt worden. Der Anschlag wurde am Stadtrand von Peshawar verübt, wie ein Polizeisprecher sagte. mehr lesen   2
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 0°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 2°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten