Umweltetikette für umweltschädliche Autos
publiziert: Freitag, 25. Jan 2008 / 20:22 Uhr

Bern - Die Vorbereitungen für die Einführung einer Umweltetikette für Autos kommen voran. Ein mehrmonatiger Test von Kriterien für energieeffiziente und emissionsarme Fahrzeuge (KeeF) ist beendet. Die Umweltetikette soll 2010 eingeführt werden.

Nicht nur der Treibstoffverbrauch, sondern auch andere Umweltaspekte werden berücksichtigt.
Nicht nur der Treibstoffverbrauch, sondern auch andere Umweltaspekte werden berücksichtigt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Mit KeeF ist ein Kriterienset gemeint, nach dem die von Autos verursachte Umweltbelastung beurteilt wird, wie das Bundesamt für Umwelt (BAFU) mitteilte. Berücksichtigt werden die Aspekte Klima, Luftschadstoffe, Lärm und die Herstellungsart des verwendeten Treibstoffs. Jedes Auto erhält für seine Emissionen Umweltbelastungspunkte.

Eine Testversion für sämtliche rund 6000 Autos mit Abgasnorm EURO04 wurde seit Juli erprobt. Dieser Test ist nun abgeschlossen. Die endgültigen KeeF-Kriterien sollen bis Ende Jahr vorliegen. Die KeeF sind ein Projekt der drei Bundesämter für Umwelt, für Energie (BFE) und für Strassen (ASTRA).

An einer gemeinsamen Sitzung begrüssten es Vertreter von Kantonen und Wirtschaft, Verbänden sowie der drei Bundesämter im Grundsatz, die KeeF und die Energieetikette zu einer neuen Umweltetikette zusammenzuführen. Diese soll 2010 die Energieetikette ablösen.

Die Umweltetikette soll es ermöglichen, bei den kantonalen Motorfahrzeugsteuern nicht nur den Treibstoffverbrauch, sondern auch andere Umweltaspekte zu berücksichtigen. Konkret würde dies bedeuten, dass Dreckschleudern stärker und umweltschonende Fahrzeuge tiefer besteuert würden.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweiz will ihre ... mehr lesen
Um die angestrebten Ziel zu erreichen, wird das UVEK eine Revision des CO2-Gesetzes ausarbeiten.
Die Autos sollen nach einem Bonus-Malus-System besteuert werden. (Archivbild)
St. Gallen - Die Kantone sollen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 ...
Top 10  Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. mehr lesen 
ETH-Zukunftsblog Erfolgsgeschichte  In diesen Tagen werden in Stockholm wieder die Nobelpreise gesprochen. Grund genug, sich an zwei Preise im Bereich von Atmosphäre und Klima zu erinnern: 1995 für Chemie an Paul Crutzen, Mario Molina und Sherwood Rowland für ihre Arbeiten über die Ozonschicht; und 2007 der Friedensnobelpreis für die Klimaarbeiten von IPCC und Al Gore. mehr lesen  
ETH-Zukunftsblog Zwiespalt  Vergangenen Freitag erschien der erste von drei Teilen des fünften Weltklimaberichts. Die früheren Ausgaben sollten als Wegweiser für die Klimapolitik dienen. Einige Massnahmen waren dabei erfolgreicher als andere. mehr lesen  
Pläne vorgelegt  Washington - Die US-Regierung macht ernst bei Präsident Barack Obamas Versprechen im Kampf ... mehr lesen  
Barack Obama will die Kohlendioxid-Verschmutzung bis zum Jahr 2030 um drei Milliarden Tonnen verringern.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten