Protest gegen Schulpolitik
Ungarische Kinder bleiben zu Hause
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2016 / 13:03 Uhr
Schulkinder gingen nicht zur Schule. (Archivbild)
Schulkinder gingen nicht zur Schule. (Archivbild)

Budapest - Eine grosse Zahl von Schulkindern hat in Ungarn aus Protest gegen die Unterrichtspolitik der rechten Regierung die Schule geschwänzt. Zu der Aktion am Montag hatten betroffene Eltern über die Internet-Plattform Facebook aufgerufen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Konkrete Zahlen über den Umfang der Beteiligung an dem landesweiten Schulboykott lagen nicht vor. Regionale Medien berichteten am Dienstag von halbleeren Schulklassen.

Vor allem in Gymnasien sollen ganze Abiturklassen dem Unterricht ferngeblieben sein, meldete das Internet-Portal «nyugat.hu» aus der westungarischen Stadt Szombathely. Die Eltern-Aktivistin Krisztina Puskas sprach am Dienstag von 50'000 Facebook-Nutzern, die eine Beteiligung an dem Boykott signalisiert hatten.

Mehrere Proteste

Die Aktion fügte sich in eine Serie von jüngsten Protesten gegen die Schulpolitik der Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban ein. Diese hat die Schulen aus der Zuständigkeit der Gemeinden genommen und einer neuen Zentrale in Budapest unterstellt.

Erklärtes Ziel war es unter anderem, Schüler zu einer christlich-patriotischen Gesinnung zu erziehen. Die Zentralisierung des Unterrichts führte jedoch - wie Kritiker meinen - zur Belastung der Lehrer sowie zu schweren Funktionsstörungen im alltägliche Schulbetrieb.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Budapest - Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat einen seltenen Rückschlag erlitten: Präsident Janos Ader lehnte es am ... mehr lesen
Viktor Orbans Vorschlag zur Förderung der Bildung wurde abgelehnt.
Budapest - Tausende Demonstranten haben in Budapest gegen die Bildungspolitik der nationalkonservativen Regierung unter Viktor Orban protestiert. Auf Transparenten und Schildern waren Slogans zu lesen wie «Freies Land! Freie Schule!» und «Orban raus!» mehr lesen 
Sprachaufenthalte weltweit
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig ...
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ... mehr lesen
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Umzugskarton: Wird oft umgezogen, leiden Kinder.
In kritischen Phasen leiden auch soziale Kompetenzen darunter  Der Umzug in eine grössere Wohnung oder in ein besseres Viertel mag den Eltern als Segen für ihre Kinder erscheinen - dabei kann genau das ... mehr lesen  
Aufstockung um fast Milliarde  Bern - Die Bildungskommission des Nationalrates (WBK) will mehr Geld in Bildung und Forschung investieren als der Bundesrat. Sie will die Mittel für die nächsten vier Jahre um fast eine Milliarde Franken aufstocken. mehr lesen  
WISSEN: OFT GELESEN
1
0
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten