Berner Universität schärft ihr Profil
Uni Bern gründet vier neue Forschungszentren
publiziert: Donnerstag, 23. Jun 2011 / 13:36 Uhr
Das «Center for Space and Habitability» soll unter anderem die Suche nach ausserirdischem Leben stärken.
Das «Center for Space and Habitability» soll unter anderem die Suche nach ausserirdischem Leben stärken.

Bern - Die Universität Bern fügt ihren acht bestehenden Forschungszentren vier neue hinzu. Sie will damit im internationalen Wettbewerb der Hochschulen ihr Profil schärfen. Zu den neu gegründeten Zentren gehört ein Zentrum für Weltraumforschung.

Das «Center for Space and Habitability» soll die laut der Uni Bern führende Stellung der Berner Hochschule auf dem Gebiet der Entstehung von Planeten und der Suche nach ausserirdischem Leben stärken. Das gab die Universitätsleitung am Donnerstag in Bern vor den Medien bekannt.

Die anderen neuen Zentren sind das «Center for Regional Economic Development» im Bereich Regionalentwicklung und das «Center for Cognition, Learning and Memory» für die Erforschung des Lernens und des Gedächtnisses. Das vierte neue Zentrum ist das «Albert Einstein Center for Fundamental Physics», welches Forscher im Bereich der Fundamentalphysik vereint.

Das neue Zentrum für Regionalentwicklung wird sich auch mit dem Konzept von Bern als «Hauptstadtregion Schweiz» beschäftigen und soll sich positiv darauf auswirken. Erster Leiter dieses neuen Forschungszentrums wird - wie seit Mittwoch bekannt ist - der heutige Chefökonom des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco), Aymo Brunetti.

(joge/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten