Uni St. Gallen beschenkt Rumänien
publiziert: Samstag, 3. Apr 2004 / 16:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 3. Apr 2004 / 16:17 Uhr

St. Gallen – Am Freitagmorgen übergab die Studentenschaft der Universität St. Gallen dem österreichischen Verein "Hilfe zur Selbsthilfe" dreissig Computer. Sie werden fortan in rumänischen Krankenhäusern, Schulhäusern und Studentenverbindungen zum Einsatz kommen.

Studenten der Universität St. Gallen verladen die PCs für die Reise nach Rumänien.
Studenten der Universität St. Gallen verladen die PCs für die Reise nach Rumänien.
Die Studentenschaft der Universität St. Gallen bezog in der vergangenen Woche neue Räumlichkeiten. Sie nutzte diese Gelegenheit, um ihre Hardware-Infrastruktur zu erneuern.

Die nicht mehr benötigten Computer, die sich nach wie vor in einem guten Zustand befinden, werden in Zukunft in der rumänischen Stadt Galati in Krankenhäusern, Schulhäusern und Studentenverbindungen weiterhin ihre guten Dienste leisten.

Walter Schwarz, Präsident des österreichischen Vereins "Hilfe zur Selbsthilfe", betreut persönlich den Transport der Computer nach Rumänien.

(bsk/pd)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 18°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten