Uni Zürich eröffnet Zentrum für Jugendforschung
publiziert: Mittwoch, 2. Apr 2003 / 17:29 Uhr

Zürich - Die Universität Zürich hat ein neues Forschungszentrum: Das heute eröffnete, europäisch ausgerichtete Jacobs Center for Productive Youth Development soll die pädagogische Pionierrolle der Schweiz weiterentwickeln.

10 Millionen Franken kamen von der Jacobs Foundation.
10 Millionen Franken kamen von der Jacobs Foundation.
Die 1988 in Zürich gegründete Stiftung Jacobs Foundation hat mit einem Beitrag von 10 Millionen Franken den Aufbau des neuen Forschungszentrums mit drei Assistenzprofessuren ermöglicht, wie die Universität Zürich mitteilte.

Aus Sicht von Universitätsrektor Hans Weder ist die Zusammenarbeit zwischen Universität und dieser privaten Institution ein Glücks- und Modellfall, wie er zur Eröffnung sagte. Die Geldgeber könnten ihre eigenen Fragen einbringen, und die Universität könne dank klarer Regeln unabhängig forschen.

Das neue Forschungszentrum soll als europäisches Eliteinstitut soll auch eine Antwort auf die Pisa-Studie sein. Deren negative Ergebnisse hätten nach Massnahmen für eine nachhaltige Wende gerufen, sagte Stiftungspräsident Klaus Jacobs.

Es solle interdisziplinäre Forschung und Lehre im Bereich der Jugendentwicklung fördern. Erwartet würden Beiträge zum Verstehen der Jugendträume und zum Erfassen der Probleme junger Menschen.

Die Stiftung hat zum Ziel, die sozialen Chancen von 10- bis 18-jährigen Jugendlichen in Europa, Afrika und Südamerika zu fördern. In Zürich hat sie sich schon eingebracht: So hat sie laut dem Zürcher Bildungsdirektor Ernst Buschor mit der Unterstützung des Schulprojekts 21 den Computereinsatz und das Frühenglisch gefördert.

Die strategische Leitung des neuen Forschungszentrums liegt bei einem Lenkungsaussschuss, dem Universitätsrektor Weder, Prorektor Udo Fries, Bildungsdirektor Buschor sowie Stiftungspräsident Jacobs angehören. Die operative Leitung liegt bei drei Professorinnen und Professoren.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten