Uni findet Therapie gegen Diabetes Typ 2
publiziert: Donnerstag, 12. Apr 2007 / 11:09 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Apr 2007 / 11:27 Uhr

Zürich - Eine Therapie, die nicht nur die Symptome, sondern die Ursachen von Diabetes Typ 2 bekämpft, haben Forschende der Universität Zürich gefunden. Damit besteht Hoffnung auf Erleichterung für Menschen, die an dieser «Volkskrankheit» leiden.

Die Studie wird nach Angaben der Universität im «New England Journal of Medicine» publiziert.
Die Studie wird nach Angaben der Universität im «New England Journal of Medicine» publiziert.
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
DiabetesDiabetes
Diabetes 2 nannte man früher auch «Altersdiabetes». Da aber immer mehr auch junge Leute davon betroffen sind, ist dieser Name nicht mehr gebräuchlich.

Die Krankheit entsteht durch übermässige Nahrungsaufnahme. Dies führt zu einem Versagen und Absterben der insulinproduzierenden Zellen, wie an einer Medienkonferenz der Uni ausgeführt wurde.

Medikament gegen Interleukin-1ß

Eine Forschergruppe um den Endokrinologen Marc Donath identifizierte das Molekül Interleukin-1ß als Vermittler dieses Versagens. Dann versuchten sie, dem Interleukin-1ß entgegenzuwirken. Versuche mit Patienten zeigten, dass sich das Molekül mit einem entsprechenden Medikament wirksam und gut verträglich blockieren lässt.

Damit konnte erstmals das Fortschreiten der Krankheit gebremst werden. Gleichzeitig wird verschiedenen Folgekrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt. Mittlerweile entwickelte Langzeit-Blocker ermöglichen eine Behandlung mit einer Spritze alle ein bis drei Monate anstelle der täglichen Medikamenten-Einnahme, wie sie heute erforderlich ist.

Die Studie der Zürcher Forschergruppe wird nach Angaben der Universität in der renommierten Fachzeitschrift «New England Journal of Medicine» publiziert.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein komplexes Zusammenspiel genetischer, sozialer und ökologischer Faktoren  ist für die Verbreitung der Krankheit verantwortlich.
Kapstadt - Weltweit leben gemäss der ... mehr lesen
Sydney - Wegen Diabetes und ... mehr lesen
Die Ureinwohner seien durch die rasche Anpassung an die westliche Ernährung besonder anfällig für Krankheiten geworden.

Diabetes

Produkte passend zum Thema
DVD - Mensch
DIE GROSSEN VOLKSKRANKHEITEN - DIABETES - DVD - Mensch
Regisseur: Lars Westermann - Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankhe ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Diabetes" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten