Unia fordert mehr Lohn im Detailhandel
publiziert: Donnerstag, 7. Jul 2005 / 14:16 Uhr

Bern - Die Gewerkschaft Unia fordert Mindestlöhne von 4000 Franken für alle Beschäftigten im Detailhandel, die eine abgeschlossene Lehre oder langjährige Berufserfahrung haben.

Laut Unia sind die Angestellten bisher zu kurz gekommen.
Laut Unia sind die Angestellten bisher zu kurz gekommen.
1 Meldung im Zusammenhang
Vom Preiskampf und den Gewinnen im Detailhandel hätten bisher nur die Kunden und die Besitzer profitiert, sagte Gewerkschafter Andreas Rieger vor den Medien in Bern. An den Angestellten seien die Produktivitätsgewinne vorbei gegangen. Sie müssten seit zwei Jahren mit stagnierenden Löhnen auskommen.

Dabei sollten laut Unia vor allem die Frauenlöhne angehoben werden. Für die weiblichen Detailhandelsangestellten fordert die Gewerkschaft eine Erhöhung der Gehälter um 20 Prozent, abgestuft auf vier Jahre. Bei den Männern verlangt die Unia eine Erhöhung von 10 Prozent.

Verkraftbare Lohnerhöhungen

Eine Studie der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich im Auftrag der Gewerkschaft habe gezeigt, dass die Auswirkungen dieser Lohnerhöhungen verkraftbar wären, sagte Erika Trepp, Gleichstellungsverantwortliche bei Unia.

Demnach würden die Detailhandelspreise in einem Szenario mit einem Zeithorizont von 15 Jahren um 0,2 Prozent jährlich steigen. Eine Mehrheit der Konsumentinnen und Konsumenten sei jedoch bereit, den Preis für sozialverträgliche Arbeitsbedingungen im Verkauf zu bezahlen, sagte Trepp.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Trotz des fehlenden ... mehr lesen
Im tertiären Sektor halten sich generelle und individuelle Lohnerhöhungen die Waage.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Self Checkout Kassen Lidl Schweiz
Self Checkout Kassen Lidl Schweiz
Publinews Digitalisierung im Einzelhandel  Weinfelden - Ab dem 3. Oktober wird Einkaufen für Kunden von Lidl Schweiz noch flexibler und schneller. Im Hinblick auf eine schweizweite Einführung werden in der Filiale Weinfelden sogenannte Self Checkout Kassen getestet, wo die Kunden die Möglichkeit haben, ihren Einkauf selbständig zu scannen und im Anschluss zu bezahlen. mehr lesen  
Jeder von uns kennt dieses Gefühl, wenn man morgens nach einer erholsamen Nacht mit ausreichend Schlaf wach wird und am liebsten Bäume ... mehr lesen  
Kapok-Kissen «Java»: Durch den hohen Luftgehalt der natürlichen Hohlfaser Kapok ist dieses Kissen äusserst atmungsaktiv und hat eine gute Wärmehaltung.
Mit der richtigen Laufgarderobe zu mehr Erfolg.
Publinews Laufen ist in der Schweiz und ganz Europa ein Volkssport, der stetig neue Anhänger gewinnt. Von kleinen Events bis zum Marathon gibt es viele ... mehr lesen  
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und ... mehr lesen  
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten