Ebola-Epidemie
Unispital Genf kann Ebola-Impfstoff aus Kanada testen
publiziert: Donnerstag, 6. Nov 2014 / 15:11 Uhr
Impfstoff aus Kanada wurde von der WHO zur Verfügung gestellt.
Impfstoff aus Kanada wurde von der WHO zur Verfügung gestellt.

Genf - Die Genfer Universitätsspitäler haben von Swissmedic die Erlaubnis zur Erprobung eines experimentellen Impfstoffs gegen das Ebola-Virus erhalten. Die Testreihe wird am Montag beginnen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der Impfstoff mit dem Kürzel VSV-ZEBOV wurde in Kanada entwickelt und von der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Verfügung gestellt. Die 800 aus Kanada versandten Dosen werden bereits bei den Genfer Universitätsspitälern (HUG) für die WHO gelagert.

Test an 115 Freiwilligen

Die Genfer Universitätsspitäler werden den Impfstoff ab kommendem Montag an 115 Freiwilligen testen, wie die HUG am Donnerstag an einer Medienkonferenz bekannt gaben.

Das Universitätsspital Lausanne (CHUV) hatte bereits letzte Woche eine Bewilligung für eine Testreihe mit einem anderen Impfstoff erhalten. Am CHUV beteiligen sich 120 Freiwillige an der Studie mit einem vom britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline entwickelten Impfstoff.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Universität Genf wird ein ... mehr lesen
Universität in Genf.
Lausanne - Im Kampf gegen die ... mehr lesen
Das Universitätsspital Lausanne.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Brüssel/New York - Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie stockt die Europäische Union ihre Hilfe auf eine Milliarde Euro auf. Derweil wurde erstmals in New York ein Arzt positiv auf das tödliche Virus getestet, der in Guinea Ebola-Patienten behandelt hatte. mehr lesen 
Impfstoffe gegen Ebola werden in Lausanne und Genf getestet.
Basel - Die Schweiz spielt eine ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Wie man die Zukunft sieht...
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 1°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten