Unter Tränen: George Michael bittet um Gnade
publiziert: Montag, 22. Sep 2008 / 08:05 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Sep 2008 / 09:39 Uhr

London - George Michael ist nach seiner Verhaftung durch die Polizei mit einem blauen Auge davongekommen. Der Sänger wurde wegen des Besitzes von Crack und Cannabis am Freitag (19.09.) festgenommen. Auf dem Polizeirevier in London habe er dann unter Tränen um Gnade gefleht.

Warum muss George Michael Drogen auf einer öffentlichen Toilette kaufen?
Warum muss George Michael Drogen auf einer öffentlichen Toilette kaufen?
1 Meldung im Zusammenhang
Der 45-Jährige befürchtete nämlich, im Falle einer Verurteilung nicht mehr in die USA einreisen zu dürfen. Und dort stehe er im kommenden Monat für ein Aids-Charity-Konzert auf der Bühne.

Ein Insider sagte der britischen Zeitung «The Sun»: «Er war sehr emotional. Immer wieder sagte er: 'Ich bitte euch, ihr zerstört meine Karriere. Seine tränenreiche Geschichte hat funktioniert - er kam mit einer Verwarnung davon. Er wurde sogar nach Hause chauffiert. Er ist damit nur durchgekommen, weil er ein Star ist.»

Auch bei seinen Fans hat sich George Michael bereits für den Vorfall entschuldigt. Er sagte wörtlich: «Ich entschuldige mich bei meinen Fans dafür, dass ich schon wieder Mist gebaut habe. Und ich verspreche, mein Leben auf die Reihe zu bekommen.»

George Michael ist am Freitag (19.09.) in einer öffentlichen Toilette in London verhaftet worden. Es ist nicht das erste Mal, dass er mit Drogen in Verbindung gebracht wird.

(fest/Quelle: www.firstnews.de)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - George Michael ist am ... mehr lesen
George Michael ist schon öfters mit Drogen in Verbindung gebracht worde.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des ... mehr lesen
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten