Unwetter in Indien: 3,7 Millionen Menschen obdachlos
publiziert: Mittwoch, 16. Jul 2003 / 10:36 Uhr

Guwahati/Peking - In Asien fordert der Monsun neue Opfer: Nach den schweren Unwettern haben die Behörden im nordost-indischen Bundesstaat Assam den Notstand ausgerufen.

Es sind die schlimmsten Überflutungen seit 50 Jahren.
Es sind die schlimmsten Überflutungen seit 50 Jahren.
Der Bundesstaat richtete einen Hilfsappell an die Regierung in Neu Delhi.

Es handle sich um die schlimmsten Überflutungen der vergangenen 50 Jahre, schrieb der Regierungschef des Bundesstaates, Tarun Gogoi.

Nach zwei Flutkatastrophen in diesem Jahr sei die Krisen-Infrastruktur zum Teil zerstört. Mit weiteren grossen Schäden sei in den kommenden Tagen zu rechnen.

20 der 24 Provinzen von Assam sind von Überschwemmungen betroffen. Innerhalb von zwei Wochen wurden 3,7 Millionen Menschen obdachlos. Seit Ende Juni kamen mindestens 76 Menschen infolge der schweren Monsun-Regenfälle ums Leben.

Im Zentrum und im Süden Chinas erschwerten neue schwere Regenfälle und Erdrutsche die Suche nach 49 in einem Bergdorf Verschüttete am Oberlauf des Jangtse-Flusses.

Die Mitglieder einer tibetischen Folkloregruppe und Urlauber in Shukazi in der Provinz Sichuan waren am Freitag von Schlammmassen verschüttet worden, die sich von einem 4000 Meter hohen Berg gelöst hatten.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 13°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten