Im Alter von 75 Jahren gestorben
Urs Widmer ist tot
publiziert: Donnerstag, 3. Apr 2014 / 07:12 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Apr 2014 / 09:57 Uhr
Urs Widmer hat den Kampf gegen seine schwere Krankheit verloren.
Urs Widmer hat den Kampf gegen seine schwere Krankheit verloren.

Zürich - Der Schweizer Autor Urs Widmer ist tot. Widmer starb nach Angaben des Diogenes-Verlags am Mittwoch nach schwerer Krankheit in Zürich. Der Schriftsteller, Dramatiker und Hörspielautor wurde 75 Jahre alt.

2 Meldungen im Zusammenhang
Widmer gehört zu den bekanntesten Gegenwartsautoren im deutschsprachigen Raum. Seine Schriftstellerkarriere begann mit der Erzählung «Alois» 1968, der Durchbruch beim Publikum gelang ihm mit «Der Geliebte der Mutter» im Jahr 2000. Zusammen mit «Das Buch des Vaters» (2004) und «Ein Leben als Zwerg» (2006) bildet das Werk eine autobiografisch gefärbte Trilogie. Darin verknüpfte Widmer individuelle Schicksale mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Im vergangenen Herbst legte er mit «Reise an den Rand des Universums» eine eigentliche Autobiographie vor, zu der er aber sagte: «Kein Schriftsteller, der bei Trost ist, schreibt eine Autobiographie. Denn eine Autobiographie ist das letzte Buch.» Für das Werk erhielt Widmer den Schweizer Literaturpreis 2014. Und es sollte das letzte Buch werden.

Der Diogenes-Verlag nennt Widmer einen «der vielseitigsten und erfolgreichsten Schweizer Schriftsteller der Generation nach Friedrich Dürrenmatt und Max Frisch». Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki bezeichnete ihn 1992 als «Weltliteraten».

«Wechsel der Töne»

Für sein Werk mit um die 80 Prosastücken, Dramen, Hörspielen und Essays erhielt Widmer 2007 den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg. Seinen Stil zeichne «der Wechsel der Töne aus: Ironie und Satire stehen neben surrealer und realistischer Präzision», urteilte die Jury damals.

Ausgezeichnet wurde er unter anderem auch mit der Anerkennungsgabe der Stadt Zürich und dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth, den er am kommenden 18. Mai, kurz nach seinem 76. Geburtstag, hätte in Empfang nehmen sollen.

Einen Riesenerfolg als Dramatiker erlebte er 1997 mit «Top Dogs», einem Theaterstück über den Absturz von Spitzenmanagern. Der Autor nannte das Stück, das allein in den ersten beiden Jahren weltweit über 50 Mal aufgeführt wurde, seine «Milchkuh». Zu seinem 75. Geburtstag im Mai 2013 erschienen seine «Gesammelten Erzählungen».

Öffentliche Trauerfeier geplant

Geboren wurde Urs Widmer am 21. Mai 1938 in Basel als Sohn des Übersetzers, Literaturkritikers und Gymnasiallehrers Walter Widmer. Im Elternhaus herrschte eine intellektuell inspirierende Atmosphäre, Leute wie Heinrich Böll gingen ein und aus.

Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik in Basel, Montpellier und Paris arbeitete Widmer zunächst als Lektor beim Walter Verlag, Olten, und im Suhrkamp Verlag, Frankfurt, bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Mit Kollegen gründete er den heute noch bestehenden genossenschaftlichen Verlag der Autoren.

Die Beerdigung finde im engsten Familienkreis statt, heisst es im Communiqué des Verlags Diogenes. In Zürich sei eine öffentliche Trauerfeier geplant. Wann diese stattfindet, ist noch nicht bekannt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Mehrere hundert Personen ... mehr lesen
Schriftsteller Urs Widmer
Augsburg - Der Basler Dramatiker und Erzähler Urs Widmer erhält im kommenden Jahr den mit 30 000 Mark dotierten Bert-Brecht- Literatur-Preis der Stadt Augsburg. Diese Entscheidung gab am Montag in Augsburg Kulturreferent Ekkehard Gesler bekannt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose ...
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. Die ungewöhnlichste Superheldin in den USA ist derzeit jedoch: ein Eichhörnchen. mehr lesen  
US-Sammler bezahlt 2,7 Millionen Franken  London - Eine seltene Sammelausgabe von William Shakespeares Dramen ist für umgerechnet über 2,7 Millionen Franken versteigert worden. Ein US-Sammler erwarb das Buch aus dem Jahr 1623 am Mittwoch bei einer Auktion von Christie's für 1,87 Millionen Pfund. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 13°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 14°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten