Ursache der Explosion im Luzerner Hafen weiterhin unbekannt
publiziert: Samstag, 7. Jul 2012 / 18:29 Uhr
Am Steg ist das Boot noch nicht explodiert, erst nach dem Losfahren. (Symbolbild)
Am Steg ist das Boot noch nicht explodiert, erst nach dem Losfahren. (Symbolbild)

Luzern - Im Luzerner Motorboothafen ist am Samstag ein frisch betanktes Freizeitboot aus nicht bekannten Gründen explodiert. Fünf weitere Boote fingen deshalb Feuer. Verletzt wurde niemand. Der Führer des explodierten Schiffes konnte sich selbst in Sicherheit bringen.

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Der Zwischenfall ereignete sich im Motorboothafen am linken Seeufer. Der Bootsführer habe das Boot an der Tankstelle betankt und sei losgefahren, sagte Marco Fischer, Sprecher der städtischen Feuerwehr, am frühen Nachmittag am Ort des Geschehens. Dann sei das Boot explodiert und habe zu brennen begonnen.

Alarm wurde um 11.51 Uhr geschlagen. Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften aus und fand das im Hafen treibende, brennende Boot vor, wie es in der später verschickten Mitteilung hiess. Das Feuer griff vom explodierten Boot auf fünf weitere, an ihren Liegeplätzen vertäute Schiffe über.

Das sich explosionsartig ausbreitende Feuer, der starke Rauch und der Einsatzort im Wasser erschwerten den Einsatz der Feuerwehr, wie es in ihrer Mitteilung vom frühen Abend hiess. Doch die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf weitere der im Hafen vertäuten Boote übergriffen.

Ölsperren und Bindemittel

Das Boot, das explodiert war, sank nach einiger Zeit. Aus den beschädigten Booten ausgelaufenen Treibstoff fing die Feuerwehr mit Ölsperren auf; sie setzte auch Bindemittel ein.

Um Schäden an der Umwelt zu verhindern, wurden das gesunkene Boot und noch weitere vier stark zerstörte Boote mit einem Kran aus dem Wasser gehoben. Zur Höhe des Sachschadens machte die Feuerwehr keine Angaben. Für die Ermittlung der Brandursache wurde die Luzerner Polizei beigezogen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Das Auto schleuderte gegen die Mittelleitplanke.
Das Auto schleuderte gegen die Mittelleitplanke.
Fahrer leicht verletzt  Rheineck SG - Ein 47-jähriger Autofahrer hat auf der Autobahn A1 einen Selbstunfall gebaut. Er hatte ein eineinhalbjähriges Kleinkind dabei. Der Mann gab der Polizei an, aus Übermüdung mit der rechten Leitplanke kollidiert zu sein. Die Polizei stellte allerdings Angetrunkenheit fest. 
Erde bebt auch in Japan  Chengdu - Bei einem Erdbeben der Stärke 5,9 sind im Südwesten Chinas mindestens ...
Das Erdbeben in China hatte eine Stärke von 5,9. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Schwyz klärt ab, weshalb es zur Berstung des Heizradiotors kam. (Symbolbild)
Wohnhaus evakuiert  Am Freitagabend ist in einem Wohnhaus in Einsiedeln ein Heizkörper geborsten. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Kantonspolizei mussten ein ...  
Schwere Verletzungen  San Francisco - Den Sturz von einem Hochhaus hat ein Fensterputzer in San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien) überlebt. Der Mann sei nach dem ...  
Titel Forum Teaser
  • Menschenrechte aus Bern 115
    schönste frau Ich würde sagen, dass es nicht nur die Muslem Frau ist, wir haben ... gestern 17:31
  • Zimmila aus Fulenbach 1
    Kopftuch Ich schaue jede Frau die ein Kopftuch trägt als unterdrückt, oder ... gestern 15:04
  • Mashiach aus Basel 47
    Schon wieder ein frontmotoriges Gefährt, schrottgefahren! Quote: -gab Gegensteuer,- Bei einem Untersteurer? Das hilft praktisch ... gestern 05:05
  • saemischreibt aus Erlenbach 1
    Samichlaus Samichlaus und Schmutzli arbeiten das ganze Jahr. Nur wo, ist und ... Mi, 19.11.14 08:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Diese... "negative stereotype Figuren" existieren nur in den Köpfen der Leute, ... So, 16.11.14 12:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2582
    Diese... "negative stereotype Figuren" existieren nur in den Köpfen der Leute, ... Do, 13.11.14 11:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Traurig, traurig Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin.... Stell dir vor, da ... Di, 11.11.14 10:24
  • jorian aus Dulliken 1521
    Blalblabla An die Redaktion: Warum kann ich das Geschreibsel von Heinrich Frei ... So, 09.11.14 05:27
Das Auto schleuderte gegen die Mittelleitplanke.
Unglücksfälle Angetrunken mit Kleinkind Selbstunfall gebaut Rheineck SG - Ein 47-jähriger Autofahrer hat ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 7°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 2°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten