Ungerechtfertigt
Urteil gegen Bin Ladens Chauffeur aufgehoben
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 19:48 Uhr

Washington - Die US-Justiz hat die Verurteilung des ehemaligen Fahrers des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden aufgehoben. Salim Hamdan sei zu Unrecht wegen «materieller Unterstützung des Terrorismus» bestraft worden, entschied ein Bundesgericht in Washington am Dienstag.

2 Meldungen im Zusammenhang
Hamdan war einst im Gefangenenlager Guantánamo festgehalten worden. Im November 2008 wurde er in seine Heimat Jemen abgeschoben und kam Anfang 2009 frei. Das Urteil vom Dienstag könnte sich auf andere Guantánamo-Häftlinge auswirken, die noch in dem umstrittenen US-Gefängnis auf Kuba einsitzen.

Hamdan war in den 90er Jahren in einem Lager des Terrornetzwerks Al-Kaida in Afghanistan ausgebildet worden und arbeitete später als persönlicher Fahrer von Bin Laden. Nach den Anschlägen vom 11. September und dem darauffolgenden internationalen Militäreinsatz am Hindukusch geriet der Jemenit im November 2001 in US-Gefangenschaft.

Ein Sondergericht des US-Militärs in Guantánamo verurteilte ihn im August 2008 schliesslich zu fünfeinhalb Jahren Haft. Weil er den Grossteil der Strafe bereits abgesessen hatte, schoben die USA Hamdan kurz darauf in seine Heimat ab.

US-Bürgerrechtler hielten den Fall des Jemeniten allerdings aufrecht. Die Richter am Bundesberufungsgericht in Washington stellten nun fest, dass der Vorwurf der «materiellen Unterstützung des Terrorismus» nicht rückwirkend auf Hamdan hätten angewandt werden dürfen.

Die USA hätten erst 2006 ein Gesetz geschaffen, das diesen Tatbestand als Kriegsverbrechen aufführt. Massgeblich für das Urteil gegen Hamdan sei also das Völkerrecht gewesen - und das kenne den Vorwurf der materiellen Terror-Unterstützung im Sinne der US-Justiz nicht.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Guantánamo - Ein Geschworenengericht auf dem US-Militärstützpunkt Guantánamo hat den ehemaligen Koch von ... mehr lesen
Der ehemalige Koch des Terroristenchef Osama Bin Laden wurde zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt.
Flüchtlingslager im Westen des Sudans. (Archivbild)
Flüchtlingslager im Westen des Sudans. ...
Zehntausende Flüchtlinge in Sudan  Khartum - Die UNO hat Alarm geschlagen wegen der verzweifelten Lage zehntausender Flüchtlinge in der westsudanesischen Krisenregion Darfur. Die humanitäre Situation sei «schrecklich», den Menschen fehle es «praktisch an allem». 
Verbrechen gegen die Menschlichkeit  Genf - In Haftanstalten der syrischen Regierung sowie in Gefangenenlagern ...
Häftlinge werden in Syrien miserabel behandelt. (Symbolbild)
Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras.
Wichtige Partner  Teheran - Der Iran und Griechenland streben eine strategische Zusammenarbeit an. ...  
Soldaten nach Machmur  Kirkuk - Die irakische Armee verlegt nach amtlichen Angaben tausende Soldaten auf einen ...  
Die irakische Armee hat grosse Pläne.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    Weder... Russland noch der Westen ist aus moralischen Gründen in Syrien ... heute 16:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    Die... Aufnahme syrischer Flüchtlinge, solange dies Menschen sind die vom ... heute 13:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3714
    Aus... den Verlautbarungen aus GR kann man bereits heraushören, was zu ... heute 10:48
  • Midas aus Dubai 3761
    Reisen bildet Tja, das ist halt die Birkenstock-Toscana-Fraktion. Da kommt man mit ... heute 04:33
  • jorian aus Dulliken 1737
    Deutsche Doppelmoral, nein natürlich nicht, Doppelmoral der BRD-Regierung! Auf der einen Seite dürfen jetzt Lohnfahnder mit Waffen auf die Strasse ... gestern 11:37
  • Midas aus Dubai 3761
    Glaub ich nicht Na dazu müsste man das TTIP-Abkommen aber ja auch erst mal lesen ... gestern 11:23
  • Midas aus Dubai 3761
    Unwürdig Man kann sich seine Meinung nur bilden, wenn man die verschiedene ... gestern 11:17
  • Midas aus Dubai 3761
    Keinen Plan Ha ha Wenn es dann eine Frau ist. Weiss man ja nicht so genau. Auf ... gestern 11:07
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 4°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 2°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 2°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 0°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 4°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 4°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten