Urteile überraschen Gewerkschaften nicht
publiziert: Donnerstag, 7. Jun 2007 / 16:32 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Jun 2007 / 06:59 Uhr

Bülach - Die Freisprüche im Swissair-Prozess überraschen die ehemaligen Arbeitnehmer der Fluggesellschaft nicht. Erstaunt sei man aber über die Höhe der Entschädigungen, sagte Urs Eicher, Präsident des Swiss Kabinenpersonalverbands (Kapers).

Der Grüne Nationalrat Daniel Vischer fordert eine parlamentarische Untersuchungskommission.
Der Grüne Nationalrat Daniel Vischer fordert eine parlamentarische Untersuchungskommission.
6 Meldungen im Zusammenhang
«Obwohl diese Entschädigungen rechtens sind, ist das Urteil für die kleinen Leute schwer zu verstehen.» Man hoffe deshalb, mit finanziellen Forderungen in den Zivilprozessen durchzukommen, sagte Eicher auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Für die Swissair-Experten der Parteien kommen die Freisprüche ebenfalls nicht unerwartet. Von der Schuld des Verwaltungsrates und der Konzernleitung am Swissair-Grounding sind sie aber nach wie vor überzeugt. Die Hoffnungen richten sich auf die Zivilprozesse.

Grüne fordern Untersuchungskommission

Ein Strafprozess sei nicht geeignet, das Debakel um das Grounding der Swissair zu klären, sagte Nationalrat Daniel Vischer (Grüne/ZH), der bei der Gewerkschaft VPOD für die Luftfahrt zuständig ist, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Vischer fordert eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK).

Auch der Zürcher Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch hat sich von den vollumfänglichen Freisprüchen im Swissair-Prozess wenig überrascht gezeigt. «Schlecht wirtschaften ist nicht strafbar», sagte Jositsch in der «Tagesschau Spezial» des Schweizer Fernsehens (SF). Sabena-Liquidator Christian Van Buggenhout bezeichnete den gesamten Prozess gar als «Farce».

«Beispielloses Debakel»

Anderer Meinung ist da die SVP des Kantons Zürich. Sie fordert nach den Freisprüchen den Rücktritt von Staatsanwalt Christian Weber. Dieser sei verantwortlich für das «beispiellose Debakel».

Der letzte Swissair-Chef Mario Corti liess über seinen Sprecher ausrichten, er sei dem Gericht dankbar, dass es sich «seriös und mit hoher wirtschaftlicher Kompetenz mit der Materie befasst habe». Die Richter hätten in Würdigung aller Umstände entschieden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Nationalrat wird nächste ... mehr lesen
Der Nationalrat berät nächste Woche noch einmal.
Etschmayer Eigentlich waren die Freisprüche von Bülach nichts als logisch. Strafrechtlich hatte die Anklage ein Strohhaus in einem Hurrikan-Gebiet aufgebaut und ... mehr lesen 
 
Kommt jetzt dank Paris Hilton der ... mehr lesen
Sechs Jahre nach der Swissair hat auch die Zürcher Staatsanwaltschaft vor dem Bülacher Bezirksgericht ein wunderbares ... mehr lesen
 
Daniel Jositsch: «Schlecht wirtschaften ist nicht strafbar.»
Bülach - Der Zürcher Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch hat sich von den vollumfänglichen Freisprüchen im Swissair-Prozess wenig überrascht gezeigt. Von einem Fiasko für die Anklage will ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bülach - Die Anklageschrift der ... mehr lesen
Mario Corti bekommt auch fast eine halbe Million Franken Entschädigung. (Archivbild)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 13°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten