Uster: Auto mehrfach überschlagen
publiziert: Montag, 24. Sep 2012 / 18:48 Uhr

Bei einem Selbstunfall zog sich der Lenker am Montagmorgen (24.9.2012) in Uster schwere Verletzungen zu.

Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Ein 30-jähriger Autolenker fuhr um 9.50 Uhr auf die Autobahneinfahrt der A53 beim Anschluss Uster-Ost. Aus derzeit noch unklarer Ursache verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dieses kollidierte mit einer Böschung und einem Kandelaber am rechten Fahrbahnrand. Der Wagen überschlug sich mehrfach und kam schliesslich auf der Gegenfahrbahn total beschädigt zum Stillstand. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Lenker mit schweren Verletzungen mit einem Ambulanzfahrzeug ins Spital gebracht. Die Autobahn muss für die Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Uster sowie Angehörige der Stadtpolizei Uster im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur Fahrweise des dunkelfarbenen Mazda mit St.Gallern-Kontrollschildern, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Hinwil, Tel, 044 938 30 10, in Verbindung zu setzen.

(fest/news.ch mit Agenturen)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Wird die Vignette 30 Franken teurer?
Wird die Vignette 30 Franken teurer?
Ständeratskommission empfiehlt Erhöhung  Bern - Die Verkehrskommission des Ständerats möchte den Vignettenpreis auf 70 Franken erhöhen. Damit sollen 400 Kilometer Strasse, für die derzeit die Kantone zuständig sind, doch noch ins Nationalstrassennetz aufgenommen werden können. 
Zug- und Autofahrten zu Stosszeiten sollen in Zukunft teurer werden Bern - Schluss mit Staus auf Schweizer Strassen und Dichtestress in Zügen: Dieses ...
Mobilität müsse weiterhin für alle Nutzer erschwinglich bleiben, sagt der Bundesrat.
122 Passagiere tot  Medan - Bei dem Flugzeugunglück in Indonesien sind nach neuen Angaben 141 Menschen ums Leben gekommen. An Bord der Militärmaschine, die kurz nach dem Start auf ein Wohngebiet in Medan stürzte, waren 122 Menschen. Alle Passagiere sind tot.  
Mehr als hundert Tote nach Flugzeugabsturz befürchtet Jakarta - Bei einem Flugzeugunglück in Indonesien sind am Dienstag vermutlich mindestens 116 Menschen ums Leben ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 18°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 15°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 20°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 16°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 34°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 21°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten