Valverde gewinnt Lüttich - Bastogne - Lüttich
publiziert: Sonntag, 27. Apr 2008 / 22:02 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 27. Apr 2008 / 22:20 Uhr

Alejandro Valverde gewann zum zweiten Mal nach 2006 den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich. Der Spanier setzte sich im Spurt gegen Davide Rebellin und Fränk Schleck durch.

Alejandro Valverde vor Davide Rebellin. (Archivbild)
Alejandro Valverde vor Davide Rebellin. (Archivbild)
Der neu in den Parcours integrierte Anstieg «Côte de la Roche aux Faucons» rund 20 km vor dem Ziel brachte die erhoffte Vorentscheidung. Andy Schleck, der in der gefürchteten «Côte de la Redoute» angegriffen hatte, wartete auf seinen Bruder und Teamkollegen Fränk Schleck.

Die CSC-Fahrer wurden von Davide Rebellin und Alejandro Valverde zum hochkarätigen Quartett ergänzt. Aus diesem attackierte Andy Schleck noch vor dem Aufstieg von Saint-Nicolas und zwang Valverde und Rebellin zur Nachführarbeit. Just als sein Bruder in der 11 Prozent steilen Steigung eingeholt wurde, griff Fränk Schleck an. Der Luxemburger konnte seine beiden Konkurrenten jedoch nicht distanzieren.

Im faszinierenden Finale überwachten sich Rebellin und Valverde nebeinander fahrend; dahinter hoffte Schleck auf einen Überraschungscoup. Der 28-jährige Spanier liess sich jedoch nicht düpieren und gewann den Sprint von der Spitze aus. Vorjahressieger Rebellin hielt zumindest Schleck sicher in Schach und klassierte sich zum fünften Mal bei der 94. Austragung der «Doyenne» auf dem Podest.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten