Valverde gewinnt die Königsetappe
publiziert: Samstag, 29. Apr 2006 / 17:54 Uhr / aktualisiert: Samstag, 29. Apr 2006 / 19:04 Uhr

In der Köningsetappe der Tour de Romandie ist im Gesamtklassement eine Vorentscheidung ausgeblieben.

Etappensieg für Alejandro Valverde.
Etappensieg für Alejandro Valverde.
Alejandro Valverde (Sp) gewann das vierte Teilstück im Spurt und reduzierte seinen Rückstand auf Alberto Contador (Sp) auf 6 Sekunden.

Erst das Zeitfahren vom Sonntag über 20,4 km in Lausanne wird Aufschluss über den Gesamtsieger der diesjährigen Tour de Romandie bringen. Die Abstände unter den Gesamtbesten sind allerdings noch so gering, dass auch noch andere Fahrer für den 1. Schlussplatz in Frage kommen.

Am Ende der 127,7 km mit Start und Ziel in Sitten und über 2300 m Höhendifferenz setzte sich mit Valverde einer jener Fahrer der neuen, jungen Generation durch, der erst vor wenigen Tagen mit seinen Erfolgen im Pfeil durch Wallonien und in Lüttich - Bastogne - Lüttich auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Rechnung nicht aufgegangen

In der Mannschaft des Gesamtersten Alberto Contador war die Taktik darauf ausgelegt gewesen, Valverde in die Defensive zu drängen und möglichst zu verhindern, dass er dank Zeitgutschriften näher an den Gesamtersten heranrückt. Diese Rechnung ging nicht auf.

Im Anstieg vom Rhonetal hinauf nach Crans-Montana setzte sich Andrej Kaschetskin an die Spitze. Die Nummer 3 der Sportgruppe Liberty Seguros holte über eine Minute Vorsprung heraus, womit der Kasache theoretischer Leader war.

Nach der Abfahrt wurde Kaschetskin der Gegenwind zum Verhängnis. Trotz tapferer Gegenwehr wurde Kaschetskin um die Früchte seiner Anstrengungen gebracht. Bei der 1000-m-Marke wurde der Kasache eingeholt.

Magenverstimmung und Verletzungen

Der zweifache Giro-Sieger Paolo Savoldelli (It), der am Dienstag den Prolog in Genf gewonnen hatte, gab wegen seiner Magenverstimmung das Rennen auf. Bei Rubens Bertogliati, der am Freitag in einen Massensturz verwickelt gewesen waren, ergaben die Untersuchungen den Bruch einer Kniescheibe. Der Tessiner muss deshalb auf die Teilnahme am Giro d´Italia verzichten.

4. Etappe, Sion - Sion (127,7 km):
1. Alejandro Valverde (Sp) 3:41:24 (34,607 km/), 10 Sekunden Bonifikation. 2. Alexandre Moos (Sz), 6 Sek. Bon. 3. Cadel Evans (Au), 4 Sek. Bon 4. Jörg Jaksche (De). 5. Sylvester Szmyd (Pol). 6. Oscar Sevilla (Sp). 7. Alberto Contador (Sp). 8. Christophe Moreau (Fr). 9. Andrea Noe (It). 10. Alberto Ghisalberti (It), alle gleiche Zeit.

11. Maxim Iglinsky (Kas) 0:04 zurück. 12. Dario Cioni (It), gleiche Zeit. 13. John Gadret (Fr) 0:05. 14. Andrej Kaschetschkin (Kas) 0:14. 15. Christopher Horner (USA) 0:17. 16. Joquim Rodriguez (Sp) 0:23. 17. Juan Manuel Garate (Sp) 0:41. 18. David Arroyo (Sp) 0:54. 19. Thomas Voeckler (Fr) 1:39. 20. Jürgen van den Broeck (Be).

Ferner: 22. Steve Zampieri (Sz), beide gleiche Zeit. 49. Beat Zberg (Sz) 10:15. 55. Michael Albasini (Sz) 14:39. 72. David Loosli (Sz) 18:23. 78. Roger Beuchat (Sz), gleiche Zeit. 106. Andreas Ditziker (Sz) 21:21. 109. Hubert Schwab (Sz). 122. Jan Ullrich (De), beide gleiche Zeit. - 147 Fahrer gestartet, 127 klassiert. - Nicht gestartet u.a. Paolo Savoldelli (It), Markus Zberg (Sz). - Aufgegeben u.a. Oliver Zaugg (Sz), Miguel Perdiguero (Sp).

Gesamtklassement:
1. Contador 16:16:25. 2. Valverde 0:06. 3. Evans 0:24. 4. Jaksche 0:28. 5. Ghisalberti 0:54. 6. Noe 0:57. 7. Kaschetschkin 1:04. 8. Szmyd 1:07. 9. Moos 1:11. 10. Horner 1:14.

11. Cioni 1:17. 12. Sevilla 2:03. 13. Rodriguez 2:06. 14. Gadret 2:06. 15. Arroyo 3:42. 16. Haimar Zubeldia (Sp) 4:10. 17. Wladimir Miholjevic (Kro) 4:20. 18. Francisco Mancebo (Sp) 4:22. 19. Bernhard Kohl (Ö) 4:33. 20. Tadej Valjavec (Sln) 5:12.

21. Zampieri 5:16. - Ferner: 45. Zberg 16:51. 66. Schwab 28:14. 91. Albasini 36:32. 92. Beuchat 36:37. 95. Loosli 38:39. 98. Dietziker 39:20. 121. Ullrich 47:55.

(smw/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen  
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro d'Italia eine Rippe. Trotzdem will der ehemalige Leader die Italien-Rundfahrt zu Ende fahren. mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel 7°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen 10°C 15°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern 8°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 14°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten