Van Rompuy will mehr Kontrolle in Euro-Zone
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 11:49 Uhr
Van Rompuy für mehr EU-Kontrolle über Euro-Staaten
Van Rompuy für mehr EU-Kontrolle über Euro-Staaten

Brüssel - Die Staaten der Eurozone sollen sich nach dem Willen von EU-Ratschef Herman Van Rompuy einer stärkeren EU-Kontrolle unterwerfen. Ausserdem regt Van Rompuy einen gemeinsamen Euro-Haushalt an, aus dem Reformen belohnt werden sollen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein «Mechanismus für fiskalische Solidarität» mit einer «angemessenen Kapazität» solle geprüft werden, heisst es in einem am Donnerstag veröffentlichten Arbeitspapier Van Rompuys für den nächsten EU-Gipfel am 18. Oktober. Aus dem Topf sollten «begrenzte, befristete, flexible und gezielte Anreize» bezahlt werden, schreibt der Belgier. Einzelheiten etwa über das Volumen des Gemeinschaftsbudgets oder die Quellen dafür blieb er zunächst schuldig.

Der Ratschef macht aber klar, dass Hilfe für Sorgenländer nur gegen Bedingungen möglich werden können. Die Währungsunion funktioniere nur dann, wenn eine vernünftige Wirtschaftspolitik «erzwungen» werden könne, heisst es. Um das sicherzustellen regt Van Rompuy die Idee von «individuellen Verträgen mit der EU-Ebene» an, in denen sich die Regierungen zur Umsetzung ihrer Reformaufgaben verpflichten.

Bisher kann die EU nur Länder, die die Brüsseler Haushaltsvorgaben verletzen, mit Strafen belegen. Die Kriterien sind ein maximales Defizit von drei Prozent und eine maximale Gesamtverschuldung von 60 Prozent des BIP. Gegen weitere Eingriffe der EU wehren sich die Länder bisher mit Verweis auf ihre nationale Souveränität.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - Die Staats- und Regierungschefs der EU haben den ersten Teil ihres Gipfelmarathons nach gut achtstündigen Verhandlungen beendet. Sie einigten sich dabei auf einen ... mehr lesen 1
Der Europaratspräsident nannte mögliche Massnahmen, die zum Wachstum der Eurozone führen könnten.
Viele Flüchtlinge kommen in Italien an.
Viele Flüchtlinge kommen in Italien an.
Beim Umgang mit Flüchtlingen  Brüssel - Zur Unterstützung Italiens beim Umgang mit Bootsflüchtlingen, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, will die EU eine neue Grenzschutzmission auf den Weg bringen. Das teilten EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström und der italienische Innenminister Angelino Alfano nach einem Treffen in Brüssel mit. 
Knapp 1300 Bootsflüchtlinge in Italien angekommen Rom - Knapp 1300 Flüchtlinge aus Nordafrika haben am Freitag über das ...
Mehr als 2000 Flüchtlinge gerettet Madrid - Vor den italienischen und spanischen Küsten sind mehr als 2000 ...
Kein Rezept gefunden  Paris - Nach heftiger Kritik des Wirtschaftsministers Arnaud Montebourg am Sparkurs von Präsident François Hollande ist überraschend die ...
Premierminister Manuel Valls hat kein Rezept gegen die Arbeitslosigkeit gefunden.
Hollande warnt Minister im neuen Kabinett vor Alleingängen Paris - Frankreichs Staatschef François Hollande hat die Minister seines neuen Kabinetts nach ...
François Hollande warnt die Minister seines neuen Kabinetts vor Alleingängen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Schmierentheater Dieweil Poro und Putin eine Art Separatfrieden beschlossen haben (und ... heute 02:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Minsk? What Minsk? Was Minsk? Diese Meldung stammt ursprünglich vom Kiewer Propagandabüro ... gestern 23:15
  • thomy aus Bern 4157
    Ich weiss es nicht sicher ... Aber es scheint mir so zu sein, dass Sie Recht haben, Zombie 1969 ! ... gestern 15:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2390
    Boko Haram... hält bekanntlich nichts von westlicher Medizin und Bildung. Und ... gestern 10:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2390
    Die... einen aus Europa gehen dorthin "um zu töten" und die Naiven gehen ... gestern 10:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Profi-Kommunikation... ...auf Facebook:-) "Poroschenko sagte Putin habe erneut deutlich ... gestern 07:16
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Kiew... ...braucht einen Propagandaerfolg, nachdem nun selbst aus ... gestern 07:11
  • kubra aus Port Arthur 3091
    Blödsinn zombie1969 Kiev hat sich nun lange genug zurückgehalten. Seit ... Di, 26.08.14 19:46
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 15°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 29°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten