Tödlicher Irrtum in den USA
Vater erschiesst Sohn als mutmasslichen Einbrecher
publiziert: Samstag, 29. Sep 2012 / 11:09 Uhr
Ein Vater wollte einen vermeintlichen Einbrecher stellen, tötete jedoch seinen Sohn mit einem Kopfschuss.
Ein Vater wollte einen vermeintlichen Einbrecher stellen, tötete jedoch seinen Sohn mit einem Kopfschuss.

Washington - Im US-Bundesstaat Connecticut hat ein Vater seinen eigenen Sohn für einen Einbrecher gehalten und erschossen. Der 15-Jährige hatte nach Polizeiangaben in der Nacht zum Freitag versucht, sich vermummt und mit einem Messer bewaffnet Zugang zum Haus seiner Tante zu verschaffen.

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
4 Meldungen im Zusammenhang
Die hatte ihren Bruder, also den Vater des Knaben, per Telefon zu Hilfe gerufen. Der Mann wollte den vermeintlichen Einbrecher stellen und tötete ihn mit einem Kopfschuss, wie die Zeitung «Hartfort Courant» berichtete.

Das Vater habe aus Notwehr gehandelt, nachdem sich der Einbrecher ihm in gefährlicher Weise genähert habe, sagte die Polizei der US-Zeitung. Die Ermittlungen seien jedoch noch nicht abgeschlossen. Das Familiendrama löste in dem 10'000-Einwohner-Ort New Fairfield Entsetzen aus.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Nach einem Familienstreit hat ein Mann in den USA vier Menschen erschossen und sich anschliessend das Leben ... mehr lesen
Unklar war zunächst, ob alle Opfer zur selben Familie gehörten. (Symbolbild)
Die Polizei nahm Ermittlungen auf und riegelte auf der Suche nach möglichen weiteren Opfern auch die Wohnung des Schützen ab. (Symbolbild)
Fresno - In Kalifornien hat ein Angestellter einer Lebensmittelfabrik während der Arbeitszeit mit seiner Handfeuerwaffe auf ... mehr lesen
Kopenhagen - Die Kopenhagener Polizei hat versehentlich die falsche Wohnung mit Tränengas gefüllt und gestürmt. ... mehr lesen
Ein dummer Irrtum: Die Kopenhager Polizei hat fälschlicherweise zwei Unschuldige festgenommen.
Aix-en-Provence (F) - Ein Franzose hat seinen Nachbarn erschossen, weil er ihn für einen Einbrecher hielt. mehr lesen 
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Am Fahrrad enstand Totalschaden. (Symbolbild)
Am Fahrrad enstand Totalschaden. (Symbolbild)
Glimpflich ausgegangen  Am Donnerstagmorgen ist es in Neunkirch zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer gekommen. Der Fahrradfahrer wurde dabei leicht verletzt. 
Sechs Tage nach Hauseinsturz in Kenia  Nairobi - Vier Menschen sind sechs Tage nach dem Einsturz eines Gebäudes in Kenias ...
Mädchen in Kenia gerettet Nairobi - Ein sechs Monate altes Mädchen ist rund 80 Stunden nach dem Einsturz eines Gebäudes in Nairobi unverletzt gerettet worden. «Es ist ein ...
Mehrstöckiges Wohnhaus in Nairobi eingestürzt Nairobi - Ein schweres Unwetter hat in der kenianischen Hauptstadt Nairobi mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. Allein ...
Der Motorradlenker gerriet aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn. (Symbolbild)
Seitlich-frontal mit Auto zusammengeprallt  Am Donnerstagnachmittag ist es in Mamishaus (Schwarzenburg) zu einer Kollision ...  
Titel Forum Teaser
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten