Vater sein dagegen sehr
publiziert: Samstag, 2. Sep 2006 / 10:06 Uhr

Bern - Kinder und Jugendliche zu erziehen, scheint immer schwieriger zu werden. Mit einer nationalen Kampagne sollen verunsicherte Eltern ermutigt werden, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

«Acht Sachen...die Erziehung stark machen».
«Acht Sachen...die Erziehung stark machen».
1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Homepage

www.e-e-e.ch

Respektlosigkeit, Vandalismus, Suchtverhalten, Gewalt oder Kriminalität würden oft mit einer Krise in der Erziehung in Zusammenhang gebracht. Mit einer nationalen Kampagne will der Schweizerische Bund für Elternbildung (SBE) deshalb verunsicherte oder überforderte Eltern ermutigen, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie es am Donnerstag an einer SBE- Medienkonferenz in Bern hiess. Zur Unterstützung der Erziehenden lanciert der SBE am Samstag die Kampagne «Stark durch Erziehung».

Elterliche Kompetenzen seien nicht angeboren, sie müssten erlernt und mit dem Heranwachsen der Kinder weiterentwickelt werden, sagte SBE-Präsident Urs Abt. Hier leiste die Elternbildung Unterstützung.

Acht Grundsätze der Erziehung

Niemand braucht sich laut SBE zu schämen, profesionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, zumal die Anforderungen an die Erziehung in der heutigen Gesellschaft stiegen.

Die Kampagne beruht auf acht Grundsätzen, die laut SEB für eine gute Erziehung wichtig sind: Liebe schenken, streiten dürfen, zuhören können, Grenzen setzen, Freiraum geben, Gefühle zeigen, Zeit haben und Mut machen. Erläutert werden diese Grundsätze in der Broschüre «Acht Sachen...die Erziehung stark machen».

Internetauftritt

Die 19-seitige Schrift ist das Kernstück der Kampagne. Sie erscheint in Deutsch, Französisch und Italienisch sowie in 13 weiteren Sprachen und enthält Informationen über kantonale Beratungs- und Bildungsangebote für Eltern.

Weitere Elemente der Kampagne sind Plakate, Poster, Inserate, Postkarten und ein Informationsbus. Begleitet wird die Aktion durch einen Internet-Auftritt unter www.e-e-e.ch. Für Eltern- und Erwachsenenbildnerinnen hat der SEB ausserdem vier Arbeitsmappen herausgegeben.

Urheberrechte erworben

Die Kampagne wird durch Sponsoring sowie Bundes- und Kantonsbeiträge finanziert. Sie startet etappenweise und dauert bis Ende 2009. Der SEB hat die Urheberrechte an der Kampagne von der deutschen Stadt Nürnberg erworben und an schweizerische Verhältnisse angepasst.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten