Schüsse aus Sturmgewehr und Pistole
Vater und Sohn in Oensingen getötet
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 15:21 Uhr
Die Tat wurde mit einem Sturmgewehr 90 und einer Pistole verübt. (Symbolbild)
Die Tat wurde mit einem Sturmgewehr 90 und einer Pistole verübt. (Symbolbild)

Bern - Bei der Schiesserei in Oensingen SO am späten Donnerstagabend sind ein 51-jähriger Vater und dessen 26-jähriger Sohn getötet worden. Ein 43-jähriger Bekannter erlitt Schussverletzungen. Die Tat wurde mit einem Sturmgewehr 90 und einer Pistole verübt. Zwei Männer wurden verhaftet.

2 Meldungen im Zusammenhang
Nach bisherigen Erkenntnissen war es auf dem Vorplatz eines Wohnhauses - offenbar aufgrund familiärer Meinungsverschiedenheiten - vorerst zu einem verbalen Streit zwischen Angehörigen zweier Familien gekommen. Dies teilte die Solothurner Kantonspolizei mit.

Zwei Familienväter mit je einem Sohn sowie ein Bekannter befanden sich auf dem Vorplatz der Liegenschaft, als auf drei Männer aus den Reihen der Anwesenden mehrere Schüsse abgegeben wurden. Dabei sind Vater und Sohn tödlich getroffen worden.

Der Bekannte erlitt ebenfalls Schussverletzungen. Er befindet sich in Spitalpflege, ist aber ausser Lebensgefahr. Die Tat wurde mit einem Sturmgewehr 90 und einer Pistole verübt.

Selbst bei der Polizei gemeldet

Zwei der Tat dringend verdächtigte Männer entfernten sich gemäss Polizei nach der Schiesserei vom Tatort. Kurze Zeit später meldete sich einer von ihnen bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei. Diese hielt den Kontakt zu ihm aufrecht und führte die Patrouillen heran.

In der Folge konnten die zwei Tatverdächtigen widerstandslos festgenommen werden. Dabei stellte die Polizei auch die Tatwaffen sicher.

Tathergang und Tatumstände bilden nach wie vor Gegenstand von Ermittlungen. Für die Betreuung der Betroffenen stand ein Care-Team im Einsatz.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oensingen SO - Nach der Familienfehde mit zwei Toten in Oensingen SO hat die Staatsanwaltschaft Solothurn gegen ... mehr lesen 2
Die Kantonspolizei bemüht sich, erneute Auseinandersetzungen zwischen den beiden Familien zu verhindern.
Bern - Nach einer Schiesserei mit zwei Toten in Oensingen SO laufen die Ermittlungen bei der Solothurner Kantonspolizei auf Hochtouren. Die Hintergründe der Tat bleiben vorerst im Unklaren. Die Polizei macht auch keine Angaben zur Identität der beiden toten Männern. mehr lesen  1
Demokratie
Da wurden von den Gutmenschen einfach Beiträge gelöscht!!!

Als für eine Hündin die Stunde zum Werfen kam,bat sie die Nachbarin um ihre Hütte. Diese räumte auch ihr Lager. Doch als sie ihren Platz rückerbat,begehrte die Mutter für sich und die Jungen noch zwei Wochen Unterkunft, bis die Jungen gut laufen könnten. Die Nachbarin willigte ein. Als die Zeit aber um war und sie erneut bat, ihre Hütte zur räumen, bekam sie zur Antwort:"Wenn du stärker als wir bist,dann verjage uns doch!"

Keine Ahnung wer der Phädrus ist oder war, wo er recht hat, hat er recht!
Oensingen
Warum schreibt niemand gegen das böse Sturmgewehr?

Etwa weil auch noch eine illegale Waffe im Spiel war?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. mehr lesen 
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen ... mehr lesen  
In Indien hat es 18,3 Millionen Sklaven.
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ... mehr lesen  
Mörder flieht aus psychiatrischer Klinik Aarau - Ein verurteilter Mörder ist in der Nacht auf Samstag aus der psychiatrischen Klinik Königsfelden in ...
Die Polizei sei «umgehend» über die Entweichung orientiert worden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten