Venedig von extremem Hochwasser heimgesucht
publiziert: Montag, 18. Nov 2002 / 13:51 Uhr

Venedig - Venedig wird von einem der schlimmsten Hochwasser der vergangenen Jahrzehnte heimgesucht. Der Meeresspiegel habe 125 Zentimeter über dem Normalpegel gelegen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ansa.

Bereits am vergangenen Wochenende war es nicht möglich gewesen, sich in der Lagunenstadt trockenen Fusses zu bewegen. Am Samstag hatte der Hochwasser-Pegel 147 sogar Zentimeter erreicht.

Das sei die fünfthöchste Marke in der Geschichte der Stadt und die höchste seit 16 Jahren gewesen, berichteten italienische Medien. Nach einer leichten Entspannung am Sonntag liessen stürmische Südwinde am Montag erneut den Wasserspiegel extrem ansteigen.

Meteorologen sagten für Dienstag eine Wetterentspannung voraus. Heftiger Wind und starke Regenfälle hatten am Wochenende in weiten Teilen Italiens grosse Schäden angerichtet.

In der Lombardei kamen eine Frau und ihre Tochter ums Leben. Ihr Auto war am Samstag von einer Schlammlawine mitgerissen worden. Die Leiche der 31-jährigen Mutter und das Auto sind inzwischen gefunden worden, die Leiche der Achtjährigen war am Montag noch nicht entdeckt.

(bert/sda)

Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten