Venezuela
Venezolaner in der Schweiz demonstrieren gegen Gewalt
publiziert: Samstag, 22. Feb 2014 / 15:16 Uhr

Genf/Bern - Einige hundert Personen haben in mehreren Schweizer Städten gegen die Gewalt in Venezuela demonstriert. Sie baten den Bundesrat und alle internationalen Organisationen in der Schweiz, Präsident Nicolas Maduro aufzufordern, die Repression einzustellen.

5 Meldungen im Zusammenhang
In Bern versammelten sich am Samstag rund 100 Personen zu einer Solidaritäts-Kundgebung auf dem Waisenhausplatz im Stadtzentrum. Die Demonstrierenden hüllten sich in in venezolanische Fahnen, legten sich auf den Boden und streckten weisse Blumen als Friedenszeichen in die Höhe. Dazu sangen sie die Landeshymne.

Auf Transparenten wurde «Freiheit und Gerechtigkeit für Venezuela» gefordert und die Sorge um Gewalt und Repression im Heimatland zum Ausdruck gebracht. Die Kundgebung verlief friedlich, viele Familien mit Kindern nahmen daran teil.

In Genf versammelten sich rund 200 Personen vor dem Sitz der UNO. «Wir fordern Sicherheit, Gerechtigkeit, Meinungsäusserungsfreiheit, Respekt vor dem Leben und die Entwaffnung der Milizen», machten die Demonstranten deutlich.

Zu den Kundgebungen aufgerufen hatte die venezolanische Gemeinschaft in der Schweiz. Auch in Basel sowie in mehreren Städten im Ausland fanden Demonstrationen statt.

Seit zwei Wochen protestieren in vielen Städten Venezuelas Studenten und andere Oppositionsanhänger gegen die hohe Inflation, die weit verbreitete Korruption und die grassierende Kriminalität. Dabei kam es immer wieder zu Zusammenstössen mit den Sicherheitskräften. Mindestens neun Menschen kamen bisher ums Leben, mehr als 130 wurden verletzt.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nicolás Maduro fordert die Opposition zum Ende der Gewalt auf.
Caracas - Keine Ruhe in Venezuela: ... mehr lesen
Caracas - Tausende Gegner und Anhänger der Links-Regierung in Venezuela sind am Samstag in der Hauptstadt Caracas auf die Strasse gegangen. Die USA zeigten sich besorgt über die Lage in dem südamerikanischen Land. mehr lesen  1
Caracas - Hunderte Demonstranten haben in Venezuela erneut gegen Präsident Nicolás Maduro protestiert. Einen Tag vor einer angekündigten Grosskundgebung der Regierung zogen die meist jungen Demonstranten am Freitag durch das Zentrum von Caracas. mehr lesen 
Caracas - Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Demonstranten in Venezuela sind zwei Menschen getötet und mehr als 20 weitere verletzt worden. Bei den Todesopfern handelt es sich um einen Anhänger der Regierung und um einen oppositionsnahen Studenten. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden ... mehr lesen
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten