Termin für Parlamentswahlen festgelegt
Venezuelas Oppositionsführer López bricht Hungerstreik ab
publiziert: Mittwoch, 24. Jun 2015 / 08:05 Uhr

Caracas - Nach der Ankündigung von Parlamentswahlen in Venezuela hat der inhaftierte Oppositionsführer Leopoldo López am Dienstag seinen Hungerstreik beendet. Am Montag hatten die venezolanischen Behörden den 6. Dezember als Termin für die Parlamentswahlen festgelegt.

6 Meldungen im Zusammenhang
«In Demut feiern wir den Erfolg dieses Protests und beenden den Hungerstreik», hiess es in einem Brief, den López Frau Lilian Tintori am Dienstag vorlas. López rief auch seine rund 70 Unterstützer auf, die aus Solidarität ebenfalls in Hungerstreik getreten waren, ihre Protestaktion abzubrechen.

Ihr Mann sei enorm abgemagert und sehr schwach, sagte Tintori. Sie hatte ihn am Sonntag im Militärkrankenhaus Ramo Verde besuchen dürfen. López hatte 30 Tage die Nahrungsaufnahme verweigert, unter anderem um die Festsetzung eines Wahltermins zu erzwingen. Die Opposition befürchtete, Präsident Nicolás Maduro könnte Wahlen wegen schlechter Umfragewerte verschleppen.

Die US-Regierung begrüsste die Ankündigung der Abstimmung. Das sei ein «positiver Schritt für das venezolanische Volk und seine demokratischen Institutionen», sagte ein Sprecher des Aussenministeriums. Staatschef Maduro wirft den USA immer wieder vor, sich in die inneren Angelegenheiten Venezuelas einzumischen.

Diskussion um Kandidatur

Angesichts der trotz riesiger Öl-Vorkommen schweren Wirtschafts- und Versorgungskrise in dem südamerikanischen Land ist die Zustimmung zur Regierungspolitik stark gefallen. Nach aktuellen Umfragen würde die linksgerichtete Regierung ihre Parlamentsmehrheit derzeit verlieren.

«Es ist immer noch viel zu tun. Es kann keine Wahlen geben, solange politische Häftlinge einsitzen», sagte Tintori. López ist seit über 16 Monaten in Haft. Er muss sich wegen Anstachelung zur Gewalt während der blutigen Proteste gegen die Regierung im Frühjahr 2014 verantworten.

Er sei überzeugt, dass die Oppositionsbewegung gut für den Wahlkampf gerüstet sei, schrieb López. «Der Kampf geht weiter.» Sein Bündnis MUD berät darüber, ihn als Kandidaten für die Wahl aufzustellen.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nicolas Maduro spricht von einer internationalen Verschwörung. (Archivbild)
In Venezuela würden grundlegende ... mehr lesen
Caracas - Haft für Venezuelas ... mehr lesen
Leopoldo López sitzt in Haft. (Archivbild)
Caracas - Der inhaftierte venezolanische Oppositionsführer Daniel Ceballos hat nach 20 Tagen seinen Hungerstreik beendet. Zusammen mit dem ebenfalls inhaftierten ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Caracas - Der seit fast vier Monaten inhaftierte venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López muss sich wegen angeblicher Anstachelung zur Gewalt vor Gericht verantworten. Ihm wird seine Rolle bei einer regierungskritischen Demonstration im Februar zur Last gelegt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten