Verdacht auf Schiebung bei der Schweizer Hitparade
publiziert: Sonntag, 10. Apr 2011 / 16:54 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Apr 2011 / 17:11 Uhr
Werden Major Labels bevorzugt?
Werden Major Labels bevorzugt?

Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) prüft eine Beschwerde des digitalen Musikvertriebs iMusician. Letzterer verdächtigt den Dachverband der Ton- und Tonbildträgerhersteller IFPI, bei der Erstellung der Schweizer Hitparade die Major Labels zu bevorzugen.

Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
3 Meldungen im Zusammenhang
Weko-Vizedirektor Patrik Ducrey bestätigte am Sonntag gegenüber der SDA entsprechende Berichte der «NZZ am Sonntag» und der «SonntagsZeitung». Die Beschwerde werde zur Zeit abgeklärt, ein formelles Verfahren sei aber noch nicht eröffnet.

Der Verdacht, dass die «Offizielle Schweizer Hitparade» nicht die tatsächlichen Verkaufsergebnisse widerspiegelt, kam den Beschwerdeführern, nachdem der Song «Slow down. Take it easy» der Band «Da Sign & The Opposite» trotz hervorragenden Online-Verkäufen nicht in der «Offiziellen Hitparade» erschien, sagte Tobias Wirz von iMusician der SDA.

Geheime Hitparaden-Kriterien

Nach welchen Kriterien die Hitparade erstellt wird, wird laut Wirz vom IFPI geheim gehalten. Die mächtigsten IFPI-Mitglieder, Major Labels wie Sony, Universal, Warner und EMI, sorgten mit unlauteren Mitteln dafür, dass ihre Produkte bevorzugt werden, vermutet Wirz.

Einen Antrag von iMusician, in den Dachverband aufgenommen zu werden, wurde abgelehnt. «Uns wurde nur mitgeteilt, dass wir die Bedingung, dass zwei bis drei bisherige Mitglieder unseren Vertrieb kennen müssen, nicht erfüllen».

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 3,5 Millionen Franken Busse wegen Behinderung von Parallelimporten: ... mehr lesen
Der CD- und DVD-Handel muss ungehindert fortgeführt werden. (Symbolbild)
Lady Gaga führt die Hitparade zur Zeit an mit «Born this Way».
Bern - Die Wettbewerbshüter nehmen den Vertrieb von Musik in der Schweiz ... mehr lesen
Bern - Gute und schlechte Nachrichten vom Schweizer Tonträgermarkt: Die Schweizer hören vermehrt einheimische Musik, aber ... mehr lesen 1
Digitale Musik am Laptop.
Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
«Carmen» wurde zu einem der grössten Welterfolge der ...
Theater St. Gallen  Das Theater St.Gallen geht neue Wege und bringt die wohl bekannteste Oper in einer neuen Inszenierung auf die Bühne - ein Ohren- und Augenschmaus. 
Laut Léo Obertüfer wäre ein weiteres solches Jahr das Ende für das Opernfestival Avenches.
Bei Regen zieht das Opernfestival Avenches künftig um Avenches VD - Anhaltender Regen hat dem diesjährigen Opernfestival Avenches einen Strich durch die Rechnung gemacht. ...
Neue Theatersaison mit Mozarts Oper «Die Entführung aus dem Serail» Sprudelnd, tragisch, melancholisch, orientalisch, ...
Etwas handfestes  Country-Star Taylor Swift (24) hält an vergangenen Traditionen fest. Sie schreibt lieber Briefe als Emails, weil man diese nicht so schnell löschen kann.  
Taylor Swift.
Taylor Swift: Das Leben mit Ruhm ist ein Drahtseilakt Taylor Swift (24) ist richtig sauer darüber, dass die Leute denken, alle Promis hätten «schmutzige Geheimnisse».
Titel Forum Teaser
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 4°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 6°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten