Beschwerde gegen Schweizer Musik-Charts
Verdacht auf Schiebung bei der Schweizer Hitparade
publiziert: Sonntag, 10. Apr 2011 / 16:54 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 10. Apr 2011 / 17:11 Uhr
Werden Major Labels bevorzugt?
Werden Major Labels bevorzugt?

Bern - Die Wettbewerbskommission (Weko) prüft eine Beschwerde des digitalen Musikvertriebs iMusician. Letzterer verdächtigt den Dachverband der Ton- und Tonbildträgerhersteller IFPI, bei der Erstellung der Schweizer Hitparade die Major Labels zu bevorzugen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weko-Vizedirektor Patrik Ducrey bestätigte am Sonntag gegenüber der SDA entsprechende Berichte der «NZZ am Sonntag» und der «SonntagsZeitung». Die Beschwerde werde zur Zeit abgeklärt, ein formelles Verfahren sei aber noch nicht eröffnet.

Der Verdacht, dass die «Offizielle Schweizer Hitparade» nicht die tatsächlichen Verkaufsergebnisse widerspiegelt, kam den Beschwerdeführern, nachdem der Song «Slow down. Take it easy» der Band «Da Sign & The Opposite» trotz hervorragenden Online-Verkäufen nicht in der «Offiziellen Hitparade» erschien, sagte Tobias Wirz von iMusician der SDA.

Geheime Hitparaden-Kriterien

Nach welchen Kriterien die Hitparade erstellt wird, wird laut Wirz vom IFPI geheim gehalten. Die mächtigsten IFPI-Mitglieder, Major Labels wie Sony, Universal, Warner und EMI, sorgten mit unlauteren Mitteln dafür, dass ihre Produkte bevorzugt werden, vermutet Wirz.

Einen Antrag von iMusician, in den Dachverband aufgenommen zu werden, wurde abgelehnt. «Uns wurde nur mitgeteilt, dass wir die Bedingung, dass zwei bis drei bisherige Mitglieder unseren Vertrieb kennen müssen, nicht erfüllen».

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 3,5 Millionen Franken Busse wegen Behinderung von Parallelimporten: ... mehr lesen
Der CD- und DVD-Handel muss ungehindert fortgeführt werden. (Symbolbild)
Lady Gaga führt die Hitparade zur Zeit an mit «Born this Way».
Bern - Die Wettbewerbshüter nehmen den Vertrieb von Musik in der Schweiz ... mehr lesen
Bern - Gute und schlechte Nachrichten vom Schweizer Tonträgermarkt: Die Schweizer hören vermehrt einheimische Musik, aber ... mehr lesen 1
Digitale Musik am Laptop.
«Meine Liebe zu Punkrock war überraschend tief verwurzelt.»
«Meine Liebe zu Punkrock war überraschend tief ...
Musik ist immer auch Kultur  In ihren Jugendjahren tauchte Sängerin Rita Ora voll und ganz in die Punk-Kultur ab. 
Rita Ora: Ich habe auch eine verletzliche Seite Sängerin Rita Ora (24) wünscht sich, dass andere nicht nur ihre harte ...
Street Parade  Zürich - Die Street Parade 2015 hat rund eine Million Raverinnen und Raver nach Zürich ...
Grosser Andrang vor der Bellevue Stage.
Das Motto der 24. Ausgabe der Street Parade lautet «Magic Moments».
Das unvermeidbare Techno-Spektakel nimmt seinen Lauf Zürich - Ein wolkenloser Himmel und hochsommerliche Temperaturen - die Ausgangslage für die heutige Street Parade in ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... gestern 23:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 16°C 29°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 21°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 17°C 32°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 17°C 33°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 20°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten