Bestechlichtkeit und Geldwäscherei
Verfahren gegen Ex-IAAF-Präsident Diack
publiziert: Mittwoch, 4. Nov 2015 / 19:35 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Nov 2015 / 20:04 Uhr
Lamine Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäscherei vorgeworfen. (Archivbild)
Lamine Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäscherei vorgeworfen. (Archivbild)

Der Weltsport wird nun auch von einer Korruptionsaffäre im Internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) überschattet. Dem früheren IAAF-Präsidenten Lamine Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäscherei vorgeworfen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Gerichtskreise am Mittwoch berichtete, hat die französische Justiz Anklage gegen den 82-jährigen Senegalesen erhoben. Auch sein Rechtsanwalt Habib Cisse wurde angeklagt. Zudem ist der frühere Direktor der Anti-Doping-Abteilung der IAAF, Gabriel Dolle, in Polizeigewahrsam genommen worden.

Diack, der im August nach 16 Jahren als IAAF-Präsident durch den früheren Weltklasse-Mittelstreckenläufer Sebastian Coe ersetzt worden war, wird verdächtigt, für die Vertuschung von positiven Blutdoping-Fällen 200'000 Euro aus Russland erhalten zu haben. Möglicherweise handelt es sich unter anderem um den Fall der Marathonläuferin Lilija Schobukowa. Sie soll mit einer Zahlung von 450'000 Franken eine Dopingsperre abgewendet und den Start bei den Olympischen Spielen 2012 in London erkauft haben. Schon damals gab es Mutmassungen, dass die Manipulation bis in die IAAF gereicht haben soll. Wegen verdächtiger Werte im Blutpass wurde die Athletin später doch noch für mehr als zwei Jahre gesperrt.

Bisher keine Ergebnisse bekannt

Thematisiert wurde der Fall auch in der im Dezember 2014 ausgestrahlten ARD-Dokumentation «Geheimsache Doping - wie Russland seine Sieger macht» über flächendeckendes Doping in dem grossen Sportland. Seitdem untersuchen eine unabhängige Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und die Ethik-Kommission der IAAF die Vorwürfe. Bisher sind noch keine Resultate bekanntgeworden. Allerdings ist im Zuge dieser Anschuldigungen der russische Leichtathletik-Präsident Valentin Balachnitschew zurückgetreten. Er war zudem Finanzchef der IAAF.

Die IAAF hat am Mittwoch nur bestätigt, dass die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Geschäftsstelle am Dienstag in Monte Carlo durchsucht habe. «Die IAAF bestätigt, dass, ausgehend von separaten Untersuchungen durch eine unabhängigen Kommission der WADA und der Ethik-Kommission der IAAF, die französische Polizei Ermittlungen aufgenommen hat», hiess es in einer Erklärung. Der Weltverband sicherte seine «volle Kooperation» bei der Aufklärung zu.

Ethikkommission wird sich auch mit Fall befassen

Diacks Sohn Pape Massata Diack, der für die IAAF im Marketing tätig gewesen war, hatte seinen Posten wegen der möglichen Verwicklung in eine Korruptionsaffäre verlassen müssen. Diese hatte zum Ziel, die Dopingaffäre in Russland zu verheimlichen.

Mit dem Fall des unter Korruptionsverdacht stehenden Lamine Diack wird sich auch die Ethikkommission des IOC befassen. «Im Lichte der strafrechtlichen Ermittlungen gegen Herrn Lamine Diack, der ein IOC-Ehrenmitglied ist, habe ich entschieden, den Fall an die Ethikkommission des IOC weiterzuleiten», erklärte die Schweizer IOC-Kommissionschefin Pâquerette Zappelli in einem Statement.

(cam/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der frühere IAAF-Präsident Lamine ... mehr lesen
Lamine Diack, tritt als Präsident der International Athletics Foundation zurück.
Russland droht der Ausschluss aus dem Internationalen ... mehr lesen
In Russland wurden Dopingproben manipuliert.
Der IAAF hat die «World Athletics Gala» in Monte Carlo abgesagt. (Symbolbild)
Der Leichtathletik-Weltverband IAAF ... mehr lesen
Gegen den ehemaligen Präsidenten ... mehr lesen
Lamine Diack steht unter Korruptionsverdacht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m Hürden durchmisst die Bahnrunde in mässigen 49,47 Sekunden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten