Verfolgungstitel an Bundi und Rochat
publiziert: Sonntag, 14. Jan 2007 / 17:12 Uhr

Bei den Schweizer Langlauf-Meisterschaften in Steg FL haben Gion Andrea Bundi und Laurence Rochat die Titel im Verfolgungsrennen gewonnen. Die Romande hatte sich am Samstag schon im Sprint durchgesetzt.

Gion Andrea Bundi konnte nur ganz knapp gewinnen. (Archivbild)
Gion Andrea Bundi konnte nur ganz knapp gewinnen. (Archivbild)
Bei den Männern fiel der Ausgang im Verfolgungsrennen über je 10 km in klassischer und freier Technik äusserst knapp aus. Kurz vor dem Ziel hatte Christian Stebler den Eindruck, er liege noch leicht voraus.

Dann «verstolperte» sich der Innerschweizer leicht, was Bundi erlaubte, sich mit wenigen Zentimetern Vorsprung durchzusetzen.

Mit Bronze am Donnerstag über 15 km, Silber am Samstag im Sprint und nun dem 2. Platz war Stebler der erfolgreichste Teilnehmer dieses ersten Meisterschaftsteils. Für Bundi handelte es sich um den zweiten Titel, nachdem er im Jahre 2002 30-km-Meister geworden war.

Revanche nicht geglückt

Bei den Frauen gelang es Seraina Mischol im Verfolgungsrennen nicht, sich an Laurence Rochat für die Niederlage vom Samstag im Sprint zu revanchieren.

Zwar war die Bündnerin über 5 km klassisch um sechs Sekunden schneller gewesen als die Romande.

Doch im zweiten Wettkampfteil holte Rochat die bescheidene Differenz schnell auf und wartete danach erneut den Spurt ab. Für die 28-Jährige handelte es sich um die Meistertitel Nummer 8 und 9.

Resultate:
Steg FL. Schweizer Langlauf-Meisterschaften. Männer. Verfolgung (10 km klassische und freie Technik): 1. Bundi (Chur) 47:04,3. 2. Stebler (Wolfenschiessen) 0,1 Sekunden zurück. 3. Christoph Schnider (Flühli) 35,1.

Frauen. Verfolgung (je 5 km in klassischer und freier Technik): 1. Laurence Rochat (Le Pont) 25:42,7. 2. Seraina Mischol (Davos) 4,3. 3. Ursina Badilatti (Poschiavo) 35,6.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -8°C -4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee freundlich
Basel -7°C -2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen freundlich
St. Gallen -8°C -5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern -8°C -2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Luzern -5°C -3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Genf -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen freundlich
Lugano -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten