Russland lenkt von Syrien ab
Verhärtete Fronten im UNO-Sicherheitsrat
publiziert: Freitag, 23. Dez 2011 / 07:21 Uhr
Im UNO-Sicherheitsrat herrscht Unzufriedenheit über Syrien.
Im UNO-Sicherheitsrat herrscht Unzufriedenheit über Syrien.

New York - Im Streit um eine Verurteilung der Gewalt in Syrien haben sich die Fronten im UNO-Sicherheitsrat weiter verhärtet. Bei einer Sitzung des Gremiums am Donnerstag verlangte der russische UNO-Botschafter Witali Tschurkin erneut eine Untersuchung zum Tod von Zivilisten durch den NATO-Militäreinsatz.

6 Meldungen im Zusammenhang
Tschurkin warf der NATO vor, UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon die Information gegeben zu haben, dass bei den NATO-Angriffen keine Zivilisten getötet wurden. Moskau werde weiter auf eine Untersuchung drängen, um eine Vorgabe für zukünftige Sicherheitsrats-Autorisierungen zu setzen, so Tschurkin.

US-Botschafterin Susan Rice nannte Russlands Forderung vor Journalisten eine «Ablenkung und Show». Es verschleiere den Erfolg der NATO in Libyen, so Rice.

Rice und Frankreichs UNO-Botschafter Gérard Araud verwiesen zudem auf zwei laufende Untersuchungen durch den UNO-Menschenrechtsrat und den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, bei denen es auch um den NATO-Einsatz in Libyen gehe. Araud sagte, eine dritte Untersuchung sei unnötig, zumal es noch keine Ermittlungskommission der UNO zur Gewalt in Syrien gebe.

Resolutionsentwurf

Die Regierung in Moskau gilt als Verbündeter von Syriens Staatschef Baschar al-Assad und hat eine UNO-Resolution zusammen mit der Vetomacht China bislang blockiert.

In der vergangenen Woche legte Russland dann überraschend einen Resolutionsentwurf im Sicherheitsrat vor, der die Gewalt «aller Beteiligten» in Syrien verurteilt. Den westlichen Ländern ging der Entwurf allerdings nicht weit genug.

Nach UNO-Schätzungen sind bei den Protesten gegen Assad in Syrien seit Mitte März mehr als 5000 Menschen ums Leben gekommen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - In einer offenen Debatte im Sicherheitsrat hat die Schweiz am Mittwoch das mächtigste Gremium der UNO aufgefordert, endlich den Internationalen ... mehr lesen 2
Seger wies den Rat auf die breite Unterstützung hin, die die Schweizer Forderung von vielen UNO-Mitgliedern geniesse. (Archivbild)
Der UNO-Sicherheitsrat soll ernsthaft über die Unterdrückung der Proteste in Syrien diskutieren.
New York - Russland hat im UNO-Sicherheitsrat am Montag eine neue Version seines Resolutionsentwurfs zu Syrien ... mehr lesen 1
Damaskus/New York - Nach den beiden Selbstmordanschlägen mit mindestens 44 Toten hat in Syrien eine gross angelegte ... mehr lesen
UNO-Sicherheitsrat: Die Gewaltaktionen in Syrien müssen ein sofortiges Ende finden.
Istanbul/Damaskus - Wenige Stunden vor der Ankunft der ersten arabischen Beobachter in Syrien haben Aktivisten von neuen ... mehr lesen
Die Kämpfe in Syrien finden kein Ende.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Am Dienstag wurden dutzende Soldaten, die zur Protestbewegung überlaufen wollten, getötet.
Nikosia - Nach neuen Blutbädern fordert die syrische Opposition die Einrichtung ... mehr lesen
In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa wurden erneut Ziele aus der ...
Schuldzuweisung an Iran  Washington - Saudi-Arabiens König Salman hat die arabischen Staaten auf einen langen Krieg im Jemen eingeschworen. Die Luftschläge der von seinem Land angeführten Allianz gegen Huthi-Rebellen würden solange fortgesetzt, bis der Jemen wieder stabilisiert sei. 
Saudi-Arabien setzt Angriffe im Jemen fort Sanaa - Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat in der Nacht zum ... 1
Truppen von Abd-Rabbu Mansur Hadi erobern Aden zurück Washington - Im Jemen haben Truppen von Präsident Abd-Rabbu Mansur ...
Teilweise ausgesetzt  Abuja - Überschattet von islamistischer Gewalt und technischen Pannen haben in Nigeria am Samstag Präsidentschafts- und Parlamentswahlen ...
Hat Goodluck Jonathan den Kampf gegen Boko Haram bisher verschleppt?
Armee meldet Einnahme von Boko-Haram-Zentrale Abuja - Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Nigeria haben die Streitkräfte des westafrikanischen Landes nach eigenen ...
Abuja, Hauptstadt von Nigeria
Wahlen in Nigeria auf Ende März verschoben Abuja - Wegen Sicherheitsbedenken sind die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria kurzfristig um sechs Wochen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Komplet richtig argumentiert, Valentin Abgottspon Mohamed lies Ölbäume seiner Gegner fällen, ein Vergehen, das in dieser ... gestern 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach Zombie, Sie tun ja so, als ob Sie sich je für Menschen interessiert hätten. Kommt ein ... gestern 18:25
  • HeinrichFrei aus Zürich 368
    Rüstungsexporte an Staaten die Krieg führen sind verboten Saudi-Arabien bombardiert den Jemen. Die USA, Armeen der feudalen ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Genaue Erklärung! Ein Mensch der durch eine Drohne umgebracht wird und dies ohne Prozess, ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Danke Nur wer war gegen Assad? Sie doch auch! Ich war vom Anfang an der ... gestern 04:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Wer... den Terror und den totalen Krieg will, der soll ihn bekommen. Der ... Fr, 27.03.15 18:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Bisher... haben IWF, EZB und ESFS griechische Staatsschulden in Höhe von 310 Mrd. ... Fr, 27.03.15 17:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Die... "KSA vs Iran“ stecket den ganzen Mittleren Osten in Brand. Unglaublich, ... Fr, 27.03.15 14:54
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 6°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Bern 7°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 8°C 15°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 8°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten