Verhaftung wegen CIA-Affäre
publiziert: Samstag, 3. Jun 2006 / 13:07 Uhr

Bern - Die Schweizer Militärjustiz hat im Zuge der Affäre um die Veröffentlichung eines geheimen Fax´ über CIA-Gefängnisse einen Mann verhaftet.

Der SonntagsBlick hat das brisante Dokument veröffentlicht.
Der SonntagsBlick hat das brisante Dokument veröffentlicht.
9 Meldungen im Zusammenhang
Nach einer Woche Haft kam er am vergangenen Mittwoch wieder frei. Gegen ihn läuft nun eine Voruntersuchung.

Der Schweizer sei am 24. Mai verhaftet worden, bestätigte Martin Immenhauser, Informationschef der Militärjustiz, auf Anfrage eine Vorabmeldung des «SonntagsBlick».

Nach einer Woche sei der Mann wieder freigelassen worden, da der Haftgrund weggefallen sei.

Bundesanwaltschaft nicht involviert

Der Mann, dessen Identität die Militärjustiz nicht bekanntgibt, war wegen Verdunklungsgefahr inhaftiert worden. Nun läuft laut Immenhauser eine Voruntersuchung gegen den Schweizer. Diese wird zeigen, ob es zu einer Anklage kommt.

Die Verhaftung sei allein von der Militärjustiz angeordnet worden.

Die Bundesanwaltschaft sei dabei nicht involviert gewesen und habe den Verhafteten auch nicht befragt, betonte Immenhauser. Es war die erste Verhaftung in diesem Fall.

Verletzung des Amtsgeheimnisses

Sowohl die Militärjustiz wie auch die Bundesanwaltschaft untersuchen in der Affäre, wie es zur Veröffentlichung eines vom Schweizer Nachrichtendienstes abgefangenen Fax´ des ägyptischen Aussenministeriums im «SonntagsBlick» gekommen war.

Dabei geht es um mögliche Verletzung des Amtsgeheimnisses. Zwei Journalisten des «SonntagsBlick» wie auch der Chefredaktor waren in der Sache von der Militärjustiz bereits verhört worden.

Die zwei Journalisten hatten kürzlich ein Buch zu der Affäre verfasst. Dort schrieben sie, das ägyptische Geheimdienst-Dokument sei in einem Intercity-Zug gefunden worden. Ein Zugreisender soll es gefunden und dem «SonntagsBlick» übergeben haben.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Gallen - Drei Journalisten des «SonntagsBlick» stehen ... mehr lesen
Sandro Brotz und Beat Jost wollen im Falle einer Verurteilung bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehen.
SonntagsBlick-Journalist Sandro Brotz sprach von einer «Farce».
Bern - Die CIA-Fax-Affäre hat ein juristisches Nachspiel: Wegen Verletzung militärischer Geheimnisse müssen sich der ehemalige Chefredaktor des «SonntagsBlicks» und zwei Journalisten des Blattes vor ... mehr lesen
Bern - Die Schweizer Militärjustiz hat ... mehr lesen
Wer hat das geheime Fax über CIA-Gefängnisse in Europa den Medien zukommen lassen?
Anlass der Strafuntersuchung ist ein am 8. Januar 2006 im «SonntagsBlick» veröffentlichter Artikel.
Dielsdorf - In der CIA-Fax-Affäre ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bundesrätin Micheline Calmy-Rey: «Wir haben keine Beweise, sondern nur Indizien».
Zürich - In der CIA-Affäre um den ... mehr lesen
Bern - Die Kommunikation zwischen ... mehr lesen
Die Leitungen aus einer Botschaft heraus werden üblicherweise immer verschlüsselt.
Etschmayer Der Fax hat Sprengkraft. Ohne Zweifel. Das erste mal, dass Informationen fremder Geheimdienste auf Geheimgefängnisse der CIA in Osteuropa hin deuten. ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus und Kriege verunsichern die Bevölkerung. Nie haben Schweizerinnen und Schweizer die weltpolitische Lage in den letzten Jahren so düster eingeschätzt wie heute. Mit der Unsicherheit wächst die Bedeutung der Armee. mehr lesen 1
Frische Milch zum Frühstück bleibt für die Soldaten wohl ein Wunsch.
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück bekommen: Das Anliegen von Toni Brunner hatte in der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten