Verhandlungen über neue Meeresschutzgebiete in Antarktis gescheitert
publiziert: Freitag, 2. Nov 2012 / 11:43 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Nov 2012 / 15:28 Uhr
Die Antarktis bietet einen einzigartigen Lebensraum für zahlreiche Tierarten. (Symbolbild)
Die Antarktis bietet einen einzigartigen Lebensraum für zahlreiche Tierarten. (Symbolbild)

Sydney - Ein zweiwöchiges Treffen der Internationalen Kommission zum Schutz lebender Ressourcen in der Antarktis (CCAMLR) im australischen Hobart ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Umweltschützer reagierten mit Verärgerung auf das Scheitern der Verhandlungen.

Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AntarktisAntarktis
Bei der Konferenz in Hobart hätte eigentlich die Schaffung eines 1,6 Millionen Quadratkilometer grossen Schutzgebietes in der Ross-See, dem intaktesten Meeres-Ökosystem der Welt, auf den Weg gebracht werden sollen.

Nationen unter Führung der Europäischen Union und Australiens hatten zudem einen Schutzstatus für weitere 1,9 Millionen Quadratkilometer Küstengewässer in der östlichen Antarktis gefordert. Die Verhandlungen scheiterten jedoch an Bedenken Chinas, Russlands und der Ukraine über Beschränkungen für die Fischerei.

Die Antarctic Ocean Alliance, ein Zusammenschluss dutzender Umweltschutzorganisationen, kritisierte das Scheitern am Freitag. Eine kleine Zahl von Ländern habe den Naturschutz in der Antarktis aktiv blockiert, sagte ihr Sprecher Steve Campbell.

Die Antarktis bietet einen einzigartigen Lebensraum für Pinguine, Seelöwen, Robben und zahlreiche weitere Tierarten. Zahlreiche Prominente hatten sich den Forderungen nach der Einrichtung eins Schutzgebietes in der Region angeschlossen.

Mehr als eine Million Menschen unterzeichneten bisher eine von Hollywood-Star Leonardo DiCaprio gestartete entsprechende Petition, darunter zahlreiche Schauspieler, Unternehmer Richard Branson und die Bands Linkin Park und Maroon 5.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Australien hat am Samstag Pläne zur Bohrung eines 400 Meter tiefen Lochs im Eispanzer der Antarktis vorgestellt. Das Projekt solle Erkenntnisse zur Entwicklung ... mehr lesen
Das Aurora Basin North Projekt sieht eine 400 Meter tiefe Bohrung an einer Stelle im Osten des Kontinents vor. (Symbolbild)
Sydney - Die australische Regierung hat am Donnerstag die Schaffung des weltweit grössten Netzwerkes von ... mehr lesen
Australien kündigt grösstes Netzwerk von Meeresschutzgebieten an.
Nagoya - Der Schutz der Ozeane hinkt dem international vereinbarten Ziel weit hinterher. Dies geht aus dem globalen ... mehr lesen
Bisher gibt es 5880 Meeresschutzgebiete weltweit. Die meisten davon bedecken Küstengebiete.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - US-Präsident George W. Bush hat eine Gruppe von zehn Inseln und acht Atollen im Nordwesten von Hawaii zum ... mehr lesen
In dem Gebiet legten 90 Prozent der gefährdeten Grünen Meeresschildkröten von Hawaii ihre Eier ab.

Antarktis

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 4
DVD - Tiere
ARTENSCHUTZ - PIRATENFISCHER - WELT EDITION 3 - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Tierschutz - Artenschutz - Piratenfischer - Welt E ...
22.-
DVD - Tiere
PINGUINE - ÜBERLEBENSKÜNSTLER IM EWIGEN EIS - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Vögel - Pinguine - Überlebenskünstler im ewigen Ei ...
24.-
DVD - Tiere
ÜBERLEBENSKÜNSTLER - KAISERPINGUINE IN DER ANT.. - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Eis & Schnee; Vögel; Lebensräume - Überlebenskünst ...
22.-
DVD - Erde & Universum
ANTARKTIS - DIE ENTDECKUNG DES SÜDPOLS - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Landschaft & Natur; Unsere Erde - Antar ...
29.-
DVD - Tiere
ANTARKTIS & PINGUINE ERLEBEN - DVD - Tiere
Regisseur: Alexander Sass - Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Vögel; Ei ...
20.-
DVD - Tiere
DER KONGRESS DER PINGUINE [2 DVDS] - DVD - Tiere
Regisseur: Hans-Ulrich Schlumpf - Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Vög ...
18.-
DVD - Kinder
BAUZI - DER KLEINE PINGUIN - DVD - Kinder
Regisseur: Kinjiro Yoshida - Genre/Thema: Kinder; Zeichentrick - Bauzi ...
17.-
BLU-RAY - Abenteuer
ANTARCTICA - GEFANGEN IM EIS - BLU-RAY - Abenteuer
Regisseur: Frank Marshall - Actors: Bruce Greenwood, Paul Walker, Jaso ...
29.-
DVD - Wissenschaft
COMMONWEALTH ANTARKTIS EXPEDITION 1954-58 - DVD - Wissenschaft
Genre/Thema: Wissenschaft; Expeditionen - Commonwealth Antarktis Exped ...
23.-
DVD - Tiere
ANTARKTIS & PINGUINE ERLEBEN - DVD - Tiere
Regisseur: Alexander Sass - Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Vögel; Ei ...
20.-
BLU-RAY - Erde & Universum
BEGEGNUNGEN AM ENDE DER WELT (+ DVD) - BLU-RAY - Erde & Universum
Regisseur: Werner Herzog - Genre/Thema: Erde & Universum; Landschaft & ...
34.-
DVD - Erde & Universum
BEGEGNUNGEN AM ENDE DER WELT [2 DVDS] - DVD - Erde & Universum
Regisseur: Werner Herzog - Genre/Thema: Erde & Universum; Landschaft & ...
23.-
DVD - Abenteuer
ANTARCTICA - GEFANGEN IM EIS - DVD - Abenteuer
Regisseur: Frank Marshall - Actors: Bruce Greenwood, Paul Walker, Jaso ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Antarktis" suchen
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Europa verdoppelt seine Anstrengungen im Ausstoss von weniger ...
Energiesparziel gesenkt  Brüssel - Die Staats- und Regierungschefs der EU haben in zähen Verhandlungen einen Kompromiss zum Klimaschutz gefunden. Die Ziele für das Jahr 2030 wurden zwar zum Teil abgesenkt, sollen aber trotzdem international den Ton angeben. 
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Archivbild)
Merkel will «anspruchsvolles Klimaprogramm» der EU Brüssel - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die EU-Staats- und Regierungschefs zu ehrgeizigen ...
Spanien  Madrid - Die spanische Regierung lässt eine geplante Volksabstimmung auf den Kanarischen Inseln über eine umstrittene Erdölsuche vor dem Verfassungsgericht anfechten. Laut ...
Die Regionalregierung der Inselgruppe ist gegen das Vorhaben, weil sie negative Auswirkungen auf den Tourismus befürchtet. (Symbolbild)
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
Gravierende Folgen für Umwelt  Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in Küstengebieten, Flüssen und Seen hat gravierende Folgen für unsere Umwelt. Um die Abhängigkeit von der ...  
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • christianfrey aus Luzern 1
    Wenn wir etwas ändern können - dann im Ausland Bei der Energieintensität des Bruttoinlandproduktes (BIP) belegt die ... Mi, 08.10.14 12:36
  • Kassandra aus Frauenfeld 1022
    Keine Angst um die Natur! Jährlich steigt die Zahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben ... Mi, 01.10.14 20:19
  • LinusLuchs aus Basel 38
    Neoliberaler Tunnelblick „Denn die Natur ist zuverlässig, nicht das Geld“, sagte Aristoteles vor ... Di, 30.09.14 11:18
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Leuthard Ja Leuthard soll Schutzpatronin werden , Leuthard will 100 Millionen ... Mo, 29.09.14 11:25
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Ja dann Sind wir doch froh, dass unsere AKWs auf dem bestmöglichsten Stand ... Do, 25.09.14 10:31
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Klimafond Das ich nicht lache, wohin das Geld geht wissen u terdessen schon viel ... Do, 25.09.14 00:38
  • tigerkralle aus Winznau 98
    100 Millionen Setzt die in der Schweiz ein , das ist sinnvoller Frau Leuthard !!!! ... Mi, 24.09.14 12:17
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten