Frauen erhalten weniger
Verkäuferinnen tappen in Sexismus-Falle
publiziert: Dienstag, 23. Feb 2016 / 09:44 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Feb 2016 / 12:34 Uhr
Bei Ebay machen männliche Namen mehr Gewinn.
Bei Ebay machen männliche Namen mehr Gewinn.

Tel Aviv - Allzu weiblich klingende User-Namen bei eBay lassen die Verkaufserlöse im Schnitt um bis zu 20 Prozent sinken. Während Frauen nur 80 US-Cent (rund 72 Cent) für ihre Ware bekommen, sind es bei Männern 0,97 US-Cent (88 Cent).

4 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss kommen Forscher der Tel Aviv University, die ihre Studie in einem Zeitraum von drei Jahren durchgeführt haben. Den Expertem zufolge handelt es sich zumeist um geschlechtsspezifische Vorurteile.

User-Namen mit Bedacht wählen

Tamar Kricheli-Katz und Tali Regev von der Tel Aviv University haben zwischen 2009 und 2012 rund 1,1 Mio. Transaktionen des Online-Auktionshauses ausgewertet. Dabei untersuchten sie, wie viel Geld weibliche sowie männliche Anbieter für 420 Produkte aus den beliebtesten Kategorien erhielten. Den Ergebnissen zufolge bekommt eine Frau lediglich 0,8 Dollar, während ein Mann einen Dollar erzielt. «Dies zeigt, dass dem Produkt einer Frau vom Käufer ein geringerer Wert zugeordnet wird», erklärt Kricheli-Katz.

Um ihre Theorie zu testen, haben die Wissenschaftler eine Gutscheinkarte im Wert von 100 Dollar für den Online-Versandhändler Amazon sowohl von einem weiblichen als auch von einem männlichen Anbieter zum Verkauf bereitgestellt. Dabei wurden der Frau nur 83 Dollar und dem Mann 87 Dollar geboten. Obwohl eBay das Geschlecht seiner Anbieter bewusst nicht preisgibt, kann dies in den meisten Fällen über den User-Namen erraten werden.

(pep/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San José - Viele Nutzer von eBay sollten nicht auf die jüngste Masche von Online-Betrügern hereinfallen - auch wenn diese ... mehr lesen
Empfänger der Phishing-E-Mails können das an spoof@eBay.de melden. (Symbolbild)
Das Hemd von El Chapo ist Kassenschlager.
Die Festnahme des Drogenbosses Joaquín «El Chapo» Guzmán hat sich für das US-Unternehmen Barabas zum wahren ... mehr lesen
Kino Newcomer John Boyega (23) hat es nicht geschafft, am Set des neuen 'Star Wars'-Films Requisiten mitgehen zu lassen. Das ... mehr lesen
John Boyega (2.v.l) möchte Star Wars Requisiten.
Lehrer teilen Lehrmaterialien miteinander.
Auf TeachersPayTeachers (TpT) können sich Lehrer neben ihrer klassischen Unterrichtstätigkeit ein nicht unerhebliches Zubrot verdienen, indem sie ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
eGadgets Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt ... mehr lesen  
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple ... mehr lesen  
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 19
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten