«NEAT - Tor zum Süden»
Verkehrshaus gewährt Blick in die Gotthard-Röhre
publiziert: Mittwoch, 23. Mrz 2016 / 18:33 Uhr
Die Sonderausstellung dauert bis am 23. Oktober.
Die Sonderausstellung dauert bis am 23. Oktober.

Luzern - Am 1. Juni wird mit dem Gotthard-Basistunnel der längste Eisenbahntunnel der Welt eröffnet. Das Verkehrshaus in Luzern widmet dem Jahrhundertereignis eine Sonderausstellung. An der Eröffnung vom Mittwoch dabei war auch Verkehrsministerin Doris Leuthard.

4 Meldungen im Zusammenhang
Blickfang der bis am 23. Oktober dauernden Sonderausstellung «NEAT - Tor zum Süden» ist ein 15 Meter langer, nachgebildeter Tunnelabschnitt in Originalgrösse. Er steht im Innenhof des Museums, der Arena, und ist mit allen technischen Einrichtungen wie im Original ausgestattet, wie das Verkehrshaus der Schweiz am Mittwoch mitteilte.

Der Gotthard-Basistunnel ist nicht nur der längste, sondern auch der tiefste bisher gebaute Eisenbahntunnel der Welt. Ein 57 Meter langes Modell des Basistunnels im Massstab 1:1000 zeigt die Dimension des Gebirgsprofils, durch das sich die Tunnelbohrer graben mussten. Die SBB erklärt die Infrastruktur und Technik, die für den Tunnelbetrieb notwendig sind.

Ein weiteres Element der Ausstellung ist das Relief «San Gottardo», ein 25 Tonnen schwerer Monolith aus Granit. Die vier Gotthardkantone Uri, Tessin, Wallis und Graubünden hatten es anlässlich der Expo 2015 in Mailand in Auftrag gegeben. Die Skulptur bildet dreidimensional die Topografie der Gotthardregion ab.

«Sissi» bereits seit 2012 ausgestellt

Weiter zeigen im Museum Originalfahrzeuge, die auf der Nord-Süd-Achse unterwegs waren, den Wandel der Mobilität. Zu sehen sind etwa eine Gotthard-Postkutsche, die älteste noch erhaltene und fahrfähige Dampflokomotive der Schweizerischen Centralbahn von 1858 und das SBB-Krokodil aus dem Jahr 1920. Bereits seit Juni 2012 steht zudem der 225 Tonnen schwere Tunnelbohrkopf «Sissi» im Verkehrshaus.

Wer keine Lust auf Osterstau hat, sich aber trotzdem nach Riviera-Stimmung sehnt, kann das Tessin bis am 23. Oktober auch im Verkehrshaus erleben. Ticino Tourismus ist dort nämlich zu Gast. Neben Palmen sind auch Pedalos sowie ein Grottino mit südlichen Spezialitäten vorhanden.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels am 1. Juni werden die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische ... mehr lesen
Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnel findet am 1. Juni statt.
Zwei junge chinesische Männer haben kürzlich ihre Ausbildung zum Matrosen gestartet.
Luzern - Um die chinesischen Passagiere besser betreuen zu können, hat die Schifffahrtsgesellschaft ... mehr lesen
Bern - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel wird am offiziellen Eröffnungsakt des Gotthard-Basistunnels am 1. Juni teilnehmen. ... mehr lesen
Neben der Bundeskanzlerin werden weitere hohe Gäste erwartet.
Zürich - Das speziell für die Weltausstellung 2015 in Mailand konstruierte Mini-Gotthardmassiv wird ab Dezember 2016 im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die Sonderausstellung «Tierschmuggel - tot oder lebendig» (d und f) des Naturhistorischen Museums der Burgergemeinde Bern bis im Mai 2017 verlängert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel -2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern -6°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern -4°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten