Verkehrsunfälle in China - mindestens 40 Tote
publiziert: Sonntag, 23. Mai 2010 / 11:43 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Mai 2010 / 12:09 Uhr
Die Strassen in China gehören zu den gefährlichsten der Welt. (Symbolbild)
Die Strassen in China gehören zu den gefährlichsten der Welt. (Symbolbild)

Peking - Zwei schwere Unfälle haben in China mindestens 40 Menschenleben gefordert. In der Provinz Jiangxi brachte ein Erdrutsch einen Zug zum Entgleisen. In Liaoning stiessen ein Lastwagen und ein Bus zusammen.

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
7 Meldungen im Zusammenhang
Beim Zugunglück kamen mindestens zehn Menschen ums Leben, 20 weitere wurden verletzt. Der Zug aus Shanghai in Richtung der Stadt Guilin im Süden des Landes wurde in der Nacht in der Provinz Jiangxi von einem Erdrutsch getroffen.

Dabei entgleiste der Zug, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf eine Erklärung des Eisenbahnministeriums in Peking meldete. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Ortschaft Fuzhou.

Ausser der Lokomotive seien acht der 17 Waggons aus den Gleisen gesprungen, einige von ihnen hätten sich überschlagen, berichtete Xinhua. Mehr als 300 Reisende seien aus dem Zug befreit worden; die genaue Zahl der Passagiere war zunächst nicht bekannt.

An den Rettungs- und Bergungsarbeiten waren auch Soldaten beteiligt. In der Provinz Jianxi hatte es in den vergangenen Tagen heftig geregnet. Bauerngehöfte wurden zerstört und Städte und Dörfer überschwemmt. Laut Xinhua mussten rund 44'600 Personen ihre Häuser vorübergehend verlassen.

Schwerwiegender Zusammenstoss

Mindestens 32 Menschen kamen derweil bei einem Zusammenstoss eines Lastwagens mit einem Bus in der Provinz Liaoning in Nordostchina ums Leben.

Wie Xinhua berichtete, starben an im Lastwagen drei Menschen und im Bus 28. Ein Unfallopfer erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. 21 Menschen wurden verletzt.

Die Strassen in China gehören zu den gefährlichsten der Welt. 2009 starben bei Verkehrsunfällen mehr als 67'500 Menschen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Mindestens 38 Menschen sind im Süden Chinas bei einem Zusammenstoss eines Busses und eines Lieferwagens ums ... mehr lesen
Bei einem Zusammenstoss eines Busses und eines Lieferwagens mit brennbaren Flüssigkeiten in China wurden mindestens 38 Menschen getötet. (Symbolbild)
Peking - Beim Zusammenstoss eines völlig überladenen Kindergartenbusses mit einem Lastwagen sind in China 18 Kinder ... mehr lesen
In China kommt es häufig zu Verkehrsunfällen. (Symbolbild)
Der chinesische Hochgeschwindigkeitszug CRH380A (Archivbild).
Peking - Ein Konstruktionsfehler bei einem Bahnsignal ist nach offiziellen Angaben die Ursache für das Zugunglück in China, ... mehr lesen
Madrid - Ihr Ziel war eine Strandparty, doch sie nahmen eine tödliche Abkürzung über die Gleise: Bei einem verheerenden ... mehr lesen
Ein Dutzend Tote bei einem Zugunglück in Spanien.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Dutzende Tote bei einem Zugunglück in Kongo.
Brazzaville - Bei einem schweren ... mehr lesen
Kalkutta - Bei einem Anschlag auf einen Schnellzug in Ostindien sind mindestens 71 Menschen getötet und mehr als 200 ... mehr lesen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon ...
Verkehr  Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen (24.10.2014) auf der A1 bei Wiesendangen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lenker welcher vermutlich ein medizinisches Problem hatte, ist kurz vor dem Mittag im Spital verstorben. 
Verkehrsunfall  Sitten - Ein 19-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Grossen Sankt Bernhards im Wallis ...  
Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Symbolbild)
Der ehemalige Weltmeister (2009 in Berlin) war bei einem Autounfall in seiner Heimat ums Leben gekommen. (Symbolbild)
Unfall  Der frühere südafrikanische 800-m-Läufer Mbulaeni Mulaudzi ist am Freitag im Alter von 34 ...  
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten