Verlag nimmt Roman nach Islam-Protesten vom Markt
publiziert: Samstag, 16. Aug 2008 / 23:20 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Aug 2008 / 23:50 Uhr

Belgrad - Ein Belgrader Verlag hat die serbische Übersetzung des Romans «Juwel von Medina» der amerikanischen Autorin Sherry Jones nach Protesten der serbischen Muslime vom Markt genommen.

Mohammed (rechts) mit Aische (links neben ihm), seiner jüngsten Frau.
Mohammed (rechts) mit Aische (links neben ihm), seiner jüngsten Frau.
Weiterführende Links zur Meldung:

Mehr über Mohammed und Aische.

wikipedia.org

«Wir wollten niemanden provozieren und entschuldigen uns dafür», heisst es in einer am Samstag in Belgrad veröffentlichten Stellungnahme des Beobook-Verlages. In dem Roman wird die Beziehung des Propheten Mohammed zu seiner Lieblingsfrau Aische beschrieben.

Zuvor hatte die islamische Gemeinschaft Serbiens scharf gegen die angekündigte Veröffentlichung protestiert. Das Buch sei eine «Entheiligung» des Propheten und seiner Familie, hiess es.

Die serbische Übersetzung sollte die weltweit erste nach der US-Ausgabe werden. Wegen Protesten von Muslimen hatte auch der US-Verleger Random House das Buch Anfang des Monats vom Markt genommen.

(tri/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten