Frankenstärke schmälert Zuwachs
Vermögen der Schweizer wächst weniger schnell
publiziert: Freitag, 18. Nov 2011 / 11:38 Uhr
Schweizer Privathaushalte werden weniger schnell reich.
Schweizer Privathaushalte werden weniger schnell reich.

Bern - Der Anstieg des Vermögens der Schweizer Haushalte hat sich im vergangenen Jahr abgeschwächt. Insgesamt verfügten die Privathaushalte über 2,691 Bio. Fr. Reinvermögen, 2,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 2009 war der Anstieg mit 6,5 Prozent noch deutlich stärker ausgefallen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mitverantwortlich für den geringeren Zuwachs war die Frankenstärke, wie die Schweizerische Nationalbank (SNB) am Freitag mitteilte. Die Wechselkursveränderungen kosteten die Haushalte rund 25 Mrd. Franken. Zudem nahmen die finanziellen Verpflichtungen um 4,6 Prozent auf 682 Mrd. Fr. zu.

Die anhaltend hohe Spartätigkeit der Schweizer sowie die steigenden Immobilienpreise liessen die Privatvermögen dennoch ansteigen, wie es im Communiqué der SNB weiter hiess. Der Wert der Immobilien im Besitz von Privathaushalten nahm um 55 Mrd. Fr. auf 1,415 Bio. Fr. zu.

Das Reinvermögen berechnet sich aus den finanziellen Forderungen und Immobilienvermögen der Haushalte abzüglich ihrer Verpflichtungen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Schweizerinnen und ... mehr lesen
Schweizer Vermögen nehmen wegen steigender Immobilienpreise zu
Das Reinvermögen der privaten Haushalte in der Schweiz nahm um 6,5 Prozent auf 2,59 Billionen Franken zu.
Bern - Die Schweizer sind im vergangenen Jahr reicher geworden: Das Reinvermögen pro Kopf stieg 2009 um 17'000 auf 333'000 Franken. Die pralleren Sparbücher und die Erholung der ... mehr lesen
Bern - Die sinkenden Aktienkurse ... mehr lesen
Die Schweizerinnen und Schweizer haben über 5 Prozent ihres Reinvermögens verloren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten