BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Ambri gewinnt Penalty-Krimi
Verrückte Partie in der Valascia
publiziert: Freitag, 12. Sep 2014 / 23:42 Uhr
Ambri besass im Penaltyschiessen die besseren Nerven.
Ambri besass im Penaltyschiessen die besseren Nerven.

Eine dramatische und verrückte Auftaktpartie zwischen Ambri-Piotta und Bern endet mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Der SCB glich eine Sekunde vor dem Ende der regulären Spielzeit zum 3:3 aus.

1 Meldung im Zusammenhang
Aus den Boxen der ausverkauften Valascia tönte bereits die Ambri-Siegeshymne «La Montanara» und die Spieler schüttelten sich die Hände. Doch die Schiedsrichter hatten die Partie in der turbulenten Schlussphase bereits davor unterbrochen und liessen noch einmal sieben Sekunden nachspielen. Und in diesen letzten Sekunden traf Byron Ritchie nach einem Durcheinander vor Goalie Sandro Zurkirchen doch noch zum 3:3-Ausgleich für den SCB.

Weil die Leventiner im Penaltyschiessen die besseren Nerven besassen, ertönte «La Montanara» am Ende doch noch. Aber Ambri musste von einem verlorenen Punkt sprechen. Denn die Tessiner, die letzte Saison nicht zuletzt zu Ungunsten von Bern die Playoffs erreicht hatten, führten bis 159 Sekunden vor dem Ende scheinbar souverän mit einer Differenz von zwei Toren. Doch dann traf erst der kanadische Neuzuzug Marc-André Gragnani zum 2:3 und buchstäblich in letzter Sekunde Ritchie zum schmeichelhaften Ausgleich.

SCB gibt Spiel aus der Hand

Schmeichelhaft, weil Bern im Mitteldrittel das Spiel aus der Hand gab. Adrien Lauper (29.) und zweimal Daniel Steiner (39./47.) drehten das Spiel, nachdem Martin Plüss die Berner nur 25 Sekunden nach der ersten Pause in Führung geschossen hatte. Phasenweise erinnerte der SCB an die verunsicherte Mannschaft aus dem letzten Jahr. Mit der späten Aufholjagd und dem Punktgewinn zog sich das Team von Trainer Guy Boucher immerhin noch einigermassen achtbar aus der Affäre.

Ambri-Piotta - Bern 4:3 (0:0, 2:1, 1:2, 0:0) n.P.
6500 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Kämpfer, Küng/Zosso. - Tore: 21. (20:25) Plüss (Scherwey) 0:1. 29. Lauper 1:1. 39. Steiner (O'Byrne) 2:1. 47. Steiner (Duca/Ausschluss Randegger) 3:1. 58. Gragnani (Ritchie, Holloway) 3:2. 60. (59:59) Ritchie (Plüss) 3:3. - Penaltyschiessen: Giroux 1:0, Pascal Berger -; Aucoin -, Plüss -; Steiner -, Holloway 1:1; Pestoni 2:1, Gragnani -; Dostoinow -, Kobasew -. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Duca; Scherwey.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; O'Byrne, Birbaum; Gautschi, Kobach; Trunz, Chavaillaz; Grieder, Sidler; Pestoni, Aucoin, Giroux; Steiner, Hall, Dostoinow; Duca, Schlagenhauf, Lauper; Grassi, Fuchs, Lhotak.

Bern: Bührer; Gerber, Blum; Krueger, Furrer; Jobin, Gragnani; Randegger, Kreis; Bertschy, Plüss, Scherwey; Holloway, Ritchie, Rüfenacht; Kobasew, Gardner, Pascal Berger; Loichat, Reichert, Alain Berger.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Bianchi, Lüthi und Stucki, Bern ohne Moser (alle verletzt) und Kinrade (überzählig). Gerber verletzt ausgeschieden (11.). Timeouts Bern (34.) und Ambri-Piotta (55.). Bern ab 58:59 ohne Torhüter. Pfostenschuss Steiner (64:27).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die erste Vollrunde der neuen Saison verlief spektakulär. Fribourg dreht in der ... mehr lesen
Die Tessiner erlebten eine emotionsreiche Partie.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten