Rätselhaftes Ereignis
Verschwundene Fische sind zurück in der Birs
publiziert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 08:47 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Jan 2016 / 09:40 Uhr
Oberlauf der Birs bei Tavannes.
Oberlauf der Birs bei Tavannes.

Delsberg - In der Birs zwischen dem Dorf Roches BE und der Stadt Delsberg JU schwimmen wieder Fische, nachdem in diesem Abschnitt 2014 plötzlich Tausende von ihnen einfach verschwunden waren. Wieso das so war, bleibt ein Rätsel.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Verdacht der Behörden war zuerst auf die Abwasserreinigungsanlage (ARA) von Roches BE gefallen, weil deren Ausfluss just dort in den Fluss mündet, wo das Fischverschwinden vor bald zwei Jahren festgestellt wurde. Untersuchungen der ARA-Betreiber selber zeigten auch, dass das in die Birs eingeleitete, gesäuberte Wasser in der fraglichen Zeit höhere Ammonium- und Nitritwerte aufwies als normalerweise.

Diese Werte erreichten aber kein Mass, das für Fische als giftig gilt, wie Daniel Bernet vom bernischen Fischereiinspektorat auf Anfrage sagte. Bernet ergänzte damit eine Passage im neusten Gewässerzustandsbericht des Kantons Bern.

Eine Überprüfung der Daten durch das schweizerische Ökotoxzentrum in Dübendorf ZH bestätigte diesen Befund. Letztlich sei das temporäre Fehlen sämtlicher Fischarten in der Birs - Bachforellen, Äschen und Groppen - im fraglichen Gewässerabschnitt schlicht nicht erklärbar, sagte Bernet. Rätselhaft am Ereignis von Anfang 2014 sei vor allem gewesen, dass fast nie tote Fische in der Birs gesehen worden seien.

Weitere Infos folgen

Die ARA Roches habe stets alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten. Laut Experten ist allenfalls möglich, dass Schadstoffe von den ARA-Betreibern unbemerkt durch die Anlage hindurch in den Fluss geflossen seien.

Die bernischen und die jurassischen Behörden sind daran, einen Bericht zum rätselhaften Fischverschwinden abzuschliessen, und wollen im Frühling weiter informieren. Ende 2014 hatten sie auch gemeinsam auf das Ereignis aufmerksam gemacht und vertiefte Abklärungen angekündigt. Von den Tälern des Berner Juras her ist nun die Birs bei Roches BE wieder von Fischen besiedelt worden.

Bei Tavannes BE entspringt dieser Fluss und mündet in der Region Basel in den Rhein.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roches BE - In der Birs zwischen Roches BE und Delsberg JU ist der Fischbestand stark zurückgegangen. Die Behörden ... mehr lesen
Die Birs bei Sorvilier.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
.
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -6°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel -3°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
St. Gallen -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -5°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten