Biathlon
Vertauschte Rollen im ersten Sprint von Kontiolahti
publiziert: Donnerstag, 13. Mrz 2014 / 20:36 Uhr
Benjamin Weger positionierte sich im vorderen Drittel. (Archivbild)
Benjamin Weger positionierte sich im vorderen Drittel. (Archivbild)

Das Schweizer Biathlon-Team liefert im finnischen Kontiolahti ungewohnte Resultate ab. Nicht die Frauen, sondern die Männer sorgen im ersten Sprint für die Ausrufezeichen.

Benjamin Weger zeigte nach desaströsen Auftritten in Sotschi klare Aufwärtstendenz. Den Weltcup in Pokljuka hatte der Oberwalliser krankheitsbedingt verpasst, zum Auftakt der Rennwoche im Osten Finnlands präsentierte er sich parat. Im Schiessstand blieb Weger fehlerfrei, mit der 21. Zeit in der Loipe gehörte er zum vorderen Drittel. Der Rückstand auf den 21-jährigen norwegischen Sieger Johannes Thingnes Bö hielt sich als 14. mit knapp 41 Sekunden in Grenzen. Mit Serafin Wiestner blieb ein zweiter Schweizer ohne Schiessfehler. Der 23-jährige Bündner lief erstmals in seiner Karriere in die Weltcup-Punkte, als Belohnung für Rang 29 gab es zwölf Zähler.

Einen schwachen Tag zogen dagegen die Frauen ein. Die Leistung von Selina Gasparin, der Olympia-Zweiten von Sotschi, war stellvertretend für den schwachen Auftritt der Schweizerinnen. Gasparin verzeichnete je zwei Fehler im Liegend- und Stehendschiessen und nahm sich dadurch selber aus der Entscheidung. Trotz Platz 47 behielt sie die Top-10-Klassierung in der Gesamtwertung. Der Rückstand der Schweizerinnen auf die finnische Siegerin und Weltcup-Leaderin Kaisa Mäkäräinen betrug zwei Minuten und mehr.

Die wieder genesene Elisa Gasparin (64.) schoss "nur" zweimal daneben. Irene Cadurisch, die vor einer Woche im Sprint von Pokljuka als 19. ihr bestes Weltcup-Resultat realisiert hatte, verzeichnete wie Selina Gasparin vier Schiessfehler. Der Ende Saison abtretende Frauentrainer Markus Segessenmann forderte im zweiten Sprint vom Samstag deshalb eine Reaktion auf die schwachen Leistungen.

 

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 16°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Basel 11°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 8°C 14°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 9°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Luzern 10°C 16°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Genf 11°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Lugano 12°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten