Junger Deutscher siegt souverän
Vettel holt sich die Krone
publiziert: Sonntag, 14. Nov 2010 / 16:03 Uhr / aktualisiert: Montag, 15. Nov 2010 / 10:17 Uhr

Sebastian Vettel ist der neue, jüngste Formel-1-Weltmeister. Der Deutsche gewann das Finale in Abu Dhabi auf souveräne Weise, derweil der bisherige WM-Leader Fernando Alonso nur Siebenter wurde.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Wende zugunsten von Vettel und Red Bull, das in der Woche zuvor in Brasilien schon den Titel bei den Konstrukteuren gewonnen hatte, begann sich nach einem knappen Viertel der Distanz anzubahnen. Alonso musste seine Fahrt schon nach 15 der 55 Runden zum Reifenwechsel unterbrechen und kehrte lediglich an 12. Stelle auf die Strecke zurück. Neben den schon zuvor vor ihm fahrenden Vettel, Lewis Hamilton und Jenson Button in den McLaren-Mercedes und Jenson Button hatte der Spanier nun auch Nico Rosberg im Mercedes und Witali Petrow im Renault vor sich. Die beiden hatten im Zuge der Safety-Car-Phase ganz zu Beginn des Rennens ihren Boxenstopp eingelegt.

Für Vettel verlief das Finale ganz nach Wunsch. Er blieb an der Spitze unbehelligt, Alonso und auch sein Teamkamerad Mark Webber, der noch vor dem Spanier den Zwischenstopp eingelegt hatte, waren in den vordersten Positionen nicht vertreten. Vettels Sieg hätte für Alonso den 4. Platz für den dritten Titelgewinn erfordert. Webber, der lediglich Achter wurde, hätte selbst der 2. Rang nichts mehr genützt.

Vettel machte sich damit zum jüngsten Weltmeister in der Geschichte der Formel 1. Am Tag des Triumphes war er exakt 23 Jahre und 135 Tage alt. Der bisherige «Benjamin» unter den Champions, Lewis Hamilton, war vor zwei Jahren bei der Thronbesteigung 23 Jahre und 301 Tage alt.

Für die Schweizer Fraktion erfüllte sich die Hoffnung auf Punktezuwachs nicht. Nick Heidfeld verpasste bei seinem letzten Einsatz für das Sauber-Team als Elfter Rang 10 und einen WM-Zähler knapp, Kamui Kobayashi wurde im anderen «Zürcher» Auto unmittelbar vor Sébastien Buemi im Toro Rosso Vierzehnter.

Der Safety-Car musste nach einem Unfall in der ersten Runde ausrücken. Michael Schumacher hatte sich im Mercedes nach einer Berührung mit seinem Teamkollegen Nico Rosberg gedreht, Vitantonio Liuzzi konnte im Force India nicht mehr ausweichen und fuhr auf den silbernen Wagen auf.

Rangliste:
Abu Dhabi. Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate: 1. Sebastian Vettel (De), Rad Bull-Renault. 2. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 10,1 Sekunden zurück. 3. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 11,0. 4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 30,7. 5. Robert Kubica (Pol), Renault, 39,0. 6. Witali Petrow (Russ), Renault, 43,5. 7. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 43,7. 8. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 44,2. 9. Jaime Alguersuari (Sp), Toro Rosso-Ferrari, 50,2. 10. Felipe Massa (Br), Ferrari, 50,8. 11. Nick Heidfeld (De), Sauber-Ferrari, 51,5. 12. Rubens Barrichello (Br), Williams-Cosworth, 57,6. 13. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 58,3. 14. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 59,5. 15. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 63,1. 16. Nico Hülkenberg (De), Williams-Cosworth, 64,7. 17. eine Runde zurück: Heikki Kovalainen (Fi), Lotus-Cosworth. 18. Lucas di Grassi (Br), Virgin-Cosworth. 19. Bruno Senna (Br), HRT-Cosworth. 20. Christian Klien (Ö), HRT-Cosworth.

WM-Schlussstände (19). Fahrer: 1. Vettel 256. 2. Alonso 252. 3. Webber 242. 4. Hamilton 240. 5. Button 214. 6. Massa 144. 7. Rosberg 142. 8. Kubica 136. 9. Schumacher 72. 10. Barrichello 47. 11. Sutil 47. 12. Kobayashi 32. 13. Petrow 27. 14. Hülkenberg 22. 15. Liuzzi 21. 16. Buemi 8. 17. De la Rosa 6. 18. Heidfeld 6. -- Teams: 1. Red Bull-Renault 498. 2. McLaren-Mercedes 454. 3. Ferrari 396. 4. Mercedes 214. 5. Renault 163. 6. Williams-Cosworth 69. 7. Force India-Mercedes 68. 8. Sauber-Ferrari 44. 9. Toro Rosso-Ferrari 13.

(fkl/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ferrari rüstet nach dem verpassten ... mehr lesen
Mit neuer Strategie in die neue Saison.
Sebastian Vettel.
Sebastian Vettel und Maria Riesch sind zu Deutschlands Sportlern des Jahres gewählt worden. mehr lesen
Interviews hier, Feiern dort: Der ... mehr lesen
Sebastian Vettel: «Ich will derjenige bleiben, der ich bin. Man muss sich selber treu bleiben.»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Speed.
Speed.
Publinews Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel 1 und dem erfolgreichsten Team der letzten Jahre lief zu Jahresende aus und wurde immer noch nicht verlängert. mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten