Vettel in Singapur vor McLaren-Duo
publiziert: Freitag, 21. Sep 2012 / 14:42 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Sep 2012 / 17:21 Uhr
In beiden Trainings konnte Sebastian Vettel die Konkurrenz abhängen.
In beiden Trainings konnte Sebastian Vettel die Konkurrenz abhängen.

Sebastian Vettel hinterlässt im Training zum Grand Prix von Singapur den stärksten Eindruck. Zweimal liegt er vor einem McLaren-Fahrer.

6 Meldungen im Zusammenhang
Für Vettel geht es beim Nachtrennen in Singapur darum, bei 39 Punkten Rückstand auf Fernando Alonso den Anschluss im WM-Rennen nicht zu verlieren. Zumindest in den beiden Trainingseinheiten am Freitag zeigte sich der Weltmeister und Vorjahressieger von seiner besten Seite und realisierte jeweils die Bestzeit - zunächst vor Lewis Hamilton, danach vor dessen McLaren-Teamkollegen Jenson Button. Für WM-Leader Alonso resultierten unter Fluchtlicht die Ränge 4 und 3.

Für Sauber gab es im Training auf dem Marina Bay Street Circuit keine Spitzenklassierungen. Sergio Perez, der überragende Zweite in Monza vor zwei Wochen, musste sich mit den Rängen 10 und 15 bescheiden. Für seinen japanischen Teamkollegen Kamui Kobayashi resultierten am Ende der Trainingseinheiten die Plätze 13 und 16. Auf die Tagesbestzeit von Vettel verloren sie knapp 2,8 beziehungsweise 3,1 Sekunden. Der Strassenkurs im Hafengebiet von Singapur hat 23 meist langsame Kurven. Von den verbleibenden sieben Rennen dürfte dasjenige in Singapur dem Sauber C31 deshalb am wenigsten entgegenkommen.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde musste die zweite Session für einige Minuten unterbrochen werden, da Bruno Senna im Williams-Renault in die Mauer gekracht war. Es war der einzige grössere Zwischenfall auf dem engen Stadtkurs.

Resultate:
Erster Teil: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1:50,566. 2. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,049 Sekunden zurück. 3. JensonButton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,893. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,959. 5. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 1,010. 6. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1,089. 7. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,092. 8. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 1,377. 9. Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari, 1,709. 10. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,730. Ferner: 12. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 2,150. 13. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 2,273. 15. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 2,462. - 24 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Vettel 1:48,340. 2. Button 0,311. 3. Alonso 0,556. 4. Webber 0,624. 5. Hamilton 0,746. 6. Di Resta 0,960. 7. Hülkenberg 0,999. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,450. 9. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,699. 10. Grosjean 1,821. Ferner: 12. Räikkönen 2,005. 15. Perez 2,782. 16. Kobayashi 3,110. - 24 Fahrer im Training.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lewis Hamilton fährt im ersten Training für den Grand Prix von Brasilien Bestzeit. mehr lesen
Der Brite hat in São Paulo vorgelegt.
Sergio Perez musste sich bloss von Lewis Hamilton geschlagen geben.
Sergio Perez im einen Sauber-Auto ... mehr lesen
Lewis Hamilton fährt im letzten freien Training für den Grand Prix von Italien Bestzeit - eine Tausendstelsekunde vor Fernando ... mehr lesen
Hamilton war eine Tausendstelsekunde vor Alonso. (Archivbild)
Dass der 19. Sieg nur eine Frage der Zeit ist, davon ist aber auch Räikkönen überzeugt. (Archivbild)
Kimi Räikkönen fährt in der Formel 1 im ersten Jahr nach seiner Rückkehr auf ... mehr lesen
Lewis Hamilton und Michael Schumacher fahren in den ersten beiden Trainings für den Grand Prix von Italien die besten Rundenzeiten. ... mehr lesen
Michael Schumacher war der Schnellste. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kamui Kobayashi fuhr am Schnellsten im Regen.
Der Regen beeinträchtigt den Auftakt zum Grand-Prix-Wochenende in Belgien. mehr lesen
Michael Schumacher braucht Geduld mit der Rehabilitation.
Michael Schumacher braucht Geduld mit der Rehabilitation.
Geduld ist gefragt  Der französische Arzt Jean-François Payen mahnt in Interviews weiterhin Geduld im Zusammenhang mit der Genesung des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher an. 
Michael Schumacher: Langsames Erwachen Michael Schumacher (45) soll Fortschritte bei der Genesung machen.
Formel 1  Ein prominent besetztes Gremium arbeitet für den Internationalen Automobilverband FIA den ...  
Kurz nach dem Unfall: Helfer bergen den verünglückten Jules Bianchi.
In einem Communiqué stellte Marussia klar, dass der 25 Jahre alte Franzose sein Tempo verlangsamt habe.
Marussia wehrt sich gegen Vorwürfe Der Formel-1-Rennstall Marussia weist Medienberichte vehement zurück, wonach das Team den verunglückten Jules Bianchi vor dessen Unfall ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 343
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • fkeller aus würenlos 1
    Shirt... Btw: das ist ein Ranger Shirt. Keines von den Islanders... :-) Do, 21.08.14 06:46
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1022
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1022
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 3°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten