Videoportal YouTube verteidigt Marktanteil
publiziert: Donnerstag, 28. Jun 2007 / 19:32 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Jun 2007 / 20:17 Uhr

Cupertino - Das Videoportal YouTube zieht mehr Besucher an als all seine Konkurrenten zusammen. Wie eine aktuelle Hitwise-Studie belegt, hat die populäre Plattform ihren Marktanteil in den USA in einem Ausmass steigern können, das die nächstfolgenden 64 Video-Sharing-Webseiten gemeinsam nicht aufwiegen.

Unklar bleibt, wie viele Videos tatsächlich angeschaut werden.
Unklar bleibt, wie viele Videos tatsächlich angeschaut werden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Allein von Januar bis Mai dieses Jahres legte YouTube in punkto Besucherzahlen um 70 Prozent zu. Die 64 anderen Seiten erreichten im selben Zeitraum zusammengerechnet nur ein Wachstum von acht Prozent.

«Im Mai war der Marktanteil von YouTube um 50 Prozent grösser als jener der restlichen Seiten gemeinsam», bestätigt LeeAnn Prescott, Research Director bei Hitwise, gegenüber Reuters. Zuletzt kam das Google-Unternehmen in den USA auf einen Anteil von 60,2 Prozent am gesamten Online-Videomarkt.

Der schärfste Konkurrent, das Videoportal der Networking-Seite MySpace, erreichte nur 16,08 Prozent. Das YouTube-Schwesternportal, Google Video, liegt derzeit bei etwa 7,81 Prozent. Verschwindend klein erscheinen die Anteile von Yahoo und Microsofts MSN mit 2,77 bzw. 2,09 Prozent.

Mehrere Urheberrechts-Klagen

Obwohl YouTube sich in den vergangenen Monaten mit mehreren Urheberrechts-Klagen konfrontieren musste, scheint die Popularität und das Wachstum des Portals ungebremst. Im März dieses Jahres hatte der Medienkonzern Viacom eine Milliardenklage gegen YouTube eingebracht und auch in Deutschland zog man gegen die Videoplattform vor Gericht.

Google reagierte mit weitgehendem Unverständnis auf diese Angriffe und verkündete, dass die Klagen eine Bedrohung für den Informationsaustausch unter den Menschen seien.

Letztlich musste YouTube eine Vielzahl von Videos von der Seite löschen. Der Grossteil der Inhalte stammt aus der Eigenproduktion der Nutzer, YouTube bietet sich aber auch uneingeschränkt professionellen Medienprogrammen wie Musikvideos und politische Kampagnen als Plattform an.

Die Zahlen von Hitwise beziehen sich auf die Besuche der Internetseite, unklar bleibt aber, wie viele Videos tatsächlich angeschaut werden.

(smw/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Beverly Hills - Das Videoportal ... mehr lesen
MySpace will mit MySpace TV professionelle Inhalte anbieten.
YouTube hat starke lokale Konkurrenten.
Paris/Hamburg - Nach MySpace und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten ... mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten