Training fürs Gehirn
Videospiele erhöhen Wahrnehmung im Gehirn
publiziert: Mittwoch, 12. Jun 2013 / 14:39 Uhr
Gamer behalten visuelle Reize länger im Gedächtnis.
Gamer behalten visuelle Reize länger im Gedächtnis.

Durham/Wien - Videospieler trainieren nicht nur ihre Hände, sondern auch ihr Gehirn und nehmen dadurch mehrere visuelle Reize wahr. Dies besagt eine aktuelle Studie der Duke University. Laut den Forschern sehen Spieler die Welt mit anderen Augen und entnehmen aus einer visuellen Szene mehrere Informationen. Für diese Erhebung wurden 125 Teilnehmer rekrutiert, die entweder keine oder intensive Videospieler waren.

10 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
GehirnGehirn
Jeder dieser Probanden wurde einem visuellen Memory-Test unterzogen, in dem acht Buchstaben in einem kreisförmigen Gefüge für eine zehntel Sekunde gezeigt wurden. Nach einer Zeit zwischen 13 Millisekunden und 2,5 Sekunden zeigte ein Pfeil auf eine Stelle innerhalb des Kreises.

Die Probanden mussten dabei angeben, welcher Buchstabe an diesem Platz gesehen wurde. Intensive Videospieler hatten die Nicht-Spieler nach jedem Interval leistungsmässig übertroffen. Drei mögliche Gründe können für die erweiterte visuelle Fähigkeit von Spielern verantwortlich sein: Sie sehen besser, sie behalten visuelle Reize länger im Gedächtnis oder sie haben ihre Entscheidungsbildung mit der Zeit optimiert.

Gamer schauen gezielter

«Prinzipiell hat alles, was wir tun, Einfluss auf unser Gehirn. Ein Musiker hat beispielsweise auch eine höhere Kompetenz verschiedene Musikinstrumente zu bedienen als jemand, der nicht Musik spielt», schildert Psychologe Dominik M. Rosenauer.

Videospieler, die visuelle Inputs erlernen müssen, können dem Fachmann zufolge wichtige von unwichtigen Inputs besser unterscheiden und sich diese auch besser merken. «Sie haben die Fähigkeit, gezielter zu schauen», so Rosenauer. Spieler trainieren, kleinen Hindernissen auszuweichen und versteckte Feinde zu sehen, wobei Nicht-Spieler diese Kompetenz nur geringfügig aufweisen.

Neuronen interagieren

Videospiele können daher sozusagen als einseitiges, visuelles Gehirntraining fungieren. «Diese Ergebnisse würden beispielsweise auch auf eine Studie zur Reaktionszeit zutreffen», sagt der Spezialist. Auch Piloten lernen mit Ereignissen mithilfe des Trainings im Flugsimulators umzugehen und erkennen ein rot-leuchtendes Licht im Cockpit schneller. «Neurons that fire together, wire together», ergänzt Rosenauer.

Neuronen, die häufiger zusammen aktiv sind, reagieren auch am besten aufeinander. Der Psychologe betont, dass ein Bild im Kopf eines Menschen nur zu 20 Prozent über seine Augen wahrgenommen wird - alles andere wird vom Gehirn konstruiert, wie beispielsweise die räumliche Tiefe oder die weiche oder harte Textur.

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington/Strassburg/Wien - Lern- ... mehr lesen
Die Ergebnisse keine Entschuldigung für das dauerhafte Spielen von Video-Games sein.
Die neuen Ergebnisse helfen zu erklären, wie der Prozess der visuellen Information funktioniert. (Symbolbild)
Berkeley - Ein neurologischer Trick lässt Menschen die Welt stabiler erscheinen als sie tatsächlich ist. Eine Studie der University of California zeigt, dass diese oft nützliche Fähigkeit oft auch in ... mehr lesen
Laut einer Studie essen Jugendliche übermässig Schokolade und betrügen vermehrt.(Symbolbild)
Ohio/Wien - Gewalt-Videospiele ... mehr lesen
Leicester - Videospieler können sich besser im Raum orientieren und lernen, ihre Bewegungen besser zu koordinieren, indem sie in Spielen rückwärts gehen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Weitere Details zur Xbox One werden am nächsten Montag an der E3 präsentiert.
Vor der Branchenmesse E3 in ... mehr lesen
Das Unternehmen «As Real As It ... mehr lesen
«As Real As It Gets»
Wenige Tage vor der erwarteten Vorstellung der nächsten Playstation-Konsole von Sony läuft die Gerüchteküche an. So berichtete das Wall Street Journal am Wochenende, die neue Generation des Geräts werde Spiele auch direkt aus dem Internet streamen können. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen ... mehr lesen  
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
«Digital Natives» sollen motiviert werden  Die exzessive Internetnutzung erhöht bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts in der Schule. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten