Viel Sonnenschein und gute Stimmung
publiziert: Dienstag, 7. Sep 2004 / 07:59 Uhr

Der klare Erfolg gegen die Färöer hat den Optimismus und die Lockerheit in die Nationalmannschaft zurückgetragen. Am Montag bat Trainer Köbi Kuhn das Team nur zu einer Trainingseinheit am Abend. Für leichte Unstimmigkeit sorgten einzig Rassismusvorwürfe aus Irland gegenüber dem abwesenden Alex Frei.

Spät, aber nicht zu spät hat der Sommer in der Schweiz Einzug gehalten. Das meteorologische Hoch korrespondiert in diesen Tagen mit dem Stimmungshoch in der Schweizer Equipe. "Die Ambiance war schon vor dem Färöer-Spiel gut gewesen. Aber ein solcher Start befreit natürlich alle", sagte daher der sichtlich gut gelaunte Kuhn nach getanem Pensum auf dem Sportplatz Chrummen in Freienbach.

Zuvor hatte der Coach seine Akteure immer und immer wieder im internen Spielchen den Abschluss suchen lassen. Alexandre Rey traf per Kopf, Hakan Yakin aus der Distanz. Raphaël Wicky schoss an die Latte und Ricardo Cabanas an den Pfosten. Und jede Aktion wurde von Kuhn beklatscht.

Müller der grosse Abwesende

Einzig Patrick Müller fehlte bei der zweitletzten Einheit vor der Partie gegen die Iren. Der Romand, der seit dem Spiel gegen die Färöer an einer leichten Verhärtung an den Adduktoren leidet, machte am Nachmittag ein Spezialprogramm mit dem Arzt. Müllers Einsatz gegen Irland ist jedoch nicht gefährdet.

48 Stunden vor dem zweiten WM-Qualifikationsspiel trübte nur eine kleine Wolke das spätsommerlich dunkelblaue Hoch am Himmel über dem Zürichsee. Es war eine Wolke, die aus Irland nach Kontinental-Europa getrieben wurde. Clinton Morrison, der dunkelhäutige Stürmer der "Boys in Green" und am Samstag Schütze des 1:0-Führungstores Irlands gegen Zypern, machte massive Rassismus-Vorwürfe gegenüber dem abwesenden und gesperrten Alex Frei.

"Er hat mich vor einem Jahr in Basel wegen meiner Hautfarbe mehrmals schwer beleidigt", sagte Morrison der irischen Presse und schob nach: "Schade, dass Frei diesmal nicht dabei ist. Ich hätte ihn mir gerne vorgenommen."

Frei wehrt sich

Bei den Schweizern stiess diese Anschuldigung zwar auf Unverständnis. Doch sie passt zu diesem Sommer, der so viel Dunkelheit über den Schweizer Fussball brachte. Im Sog der "Spuck"-Affäre wird nun von Seiten des Gegners offensichtlich versucht, auf dem Rücken von Frei weitere Unannehmlichkeit im Schweizer Team aufzubauen.

Der suspendierte Frei jedenfalls wies den Vorwurf des Rassismus mit glaubwürdigen Argumenten von sich. In Rennes sei er mit etwa 15 dunkelhäutigen Spielern in der gleichen Equipe. Und es habe noch nie auch nur die geringsten Probleme gegeben, liess Frei aus der Bretagne ausrichten.

Von einer Untersuchung der UEFA müssen sich Frei und die Schweizer jedenfalls nicht fürchten. Eine solche müsste von der klagenden Partei bis vier Stunden nach dem Spiel angestrengt werden. Die Partie der Schweiz gegen Irland, während der sich Frei gemäss Morrison angeblich zu rassistischen Äusserungen hinreissen liess, wurde vor elf Monaten gespielt...

Daher liegt die Annahme nahe, dass die Iren (oder zumindest ihr Stürmer Morrison) versuchen, das Schweizer Team zu destabilisieren. Kuhn wollte sich die gute Stimmung durch diese Geschichte zu Recht nicht nehmen lassen. "Vielleicht wird dies ja zum Eigentor für Irland.

Jetzt stürzen sich rund um das irische Team vermutlich alle auf diese Geschichte und auf Morrison, während wir hier ungestört arbeiten können", sagte der Zürcher mit einem breiten Lachen. Es war so strahlend wie die Abendsonne über dem Zürichsee.

(von Stefan Wyss, Freienbach/Si)

Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten ... mehr lesen
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Basel 2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten