Vielfalt und Kontraste des zeitgenössischen Jazz
publiziert: Sonntag, 2. Sep 2007 / 20:27 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 2. Sep 2007 / 20:43 Uhr

Willisau - Die Ecstasy Brass Band des Trompeters Dave Douglas und eine Grossformation um den Schlagzeuger Kenny Wollesen haben das 33. Jazz Festival Willisau abgeschlossen. Es bot eine kontrastreiche Auswahl an zeitgenössischem Jazz.

Stilistisch und formal zeigte sich das Festival vielfältig.
Stilistisch und formal zeigte sich das Festival vielfältig.
SOMMERGUIDE-INFOBOX

Jazz Festival Willisau

1 560 Personen gefällt das
1 Meldung im Zusammenhang
Gerade am Finale waren unter dem Motto «Brass Fantasies» zwei unterschiedliche Formationen zu hören. Während Douglas mit dem Bläser-Quintett nach neuer Musik sucht, versuchte Wollesen die alte Tradition der Marching Bands von New Orleans mit rund 30 Musikern aus den USA und der Schweiz neu zu interpretieren.

Zu den Höhepunkten des Festivals gehörte der Auftritt von Marc Ribots Ceramic Dog. Der amerikanische Gitarrist kam ohne musikalische Wiederbelebungsversuche aus. Laut, hart, schnell und trocken spielte das Trio seine Themen mit einer bemerkenswerten Dichte und Stringenz.

Mit zu den besten Erinnerungen gehört auch der Auftakt am Donnerstag mit dem New Quintett des Franzosen Louis Sclavis. Die jungen Musiker kratzten sozusagen am schwelgerischen, lyrischen und melodiösen Sound von Sclavis und sorgten für eine funkigere, expressive Musik.

Duo-Konzerte

Zu den «sicheren Werten» von Willisau gehörten auch in diesem Jahr wieder die Duo-Konzerte am Samstagnachmittag. In diesem Jahr trafen der Trompeter Dave Douglas und der Pianist Misha Mengelberg sowie der Bassist Dave Holland und der Saxofonist Christ Potter ein. Sie bewiesen Virtuosität in Zusammenspiel und Improvisation.

Nicht alle Bands auf der Hauptbühne der Festhalle vermochten die Erwartungen zu erfüllen. Überzeugte das wiederbelebte Trio von Harry Sokal, Heiri Känzig und Jojo Meier, so blieben die Gruppe Brinkmannship mit Nils-Petter Molvaer, aber auch Roy Nathansons Sotto Voce unter den Erwartungen.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Willisau LU - Mit einer exklusiven ... mehr lesen
OM ist Electricjazz- Freemusic: So nannte das Luzerner Quartett OM in den siebziger Jahren seine Fusionen aus Jazz, Rock, Space und Improvisation.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der Wiedervereinigung von The Libertines über einen längeren Zeitraum in den Hamburger Clouds Hill Studios eingespielt hat. Und auch wenn das Album selbst für Dohertys Verhältnisse etwas unausgegoren wirkt, so zeigt sich doch erneut sein Talent dafür, aus grösstem Elend tiefste Schönheit zu schaffen. mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die aktuellen Geschehnisse die Gruppe noch einmal zusammen. Entstanden ist eine Platte, die zwischen Wehmut und Genialität einen letzten Höhepunkt darstellt. mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten